HOME
DIE HUNDESCHULE
TRAININGSGELÄNDE
   
KURSE/GRUPPEN
   
VERANSTALTUNGEN
TERMINE
SHOP
TIERSCHUTZ
ZUHAUSE GESUCHT
VERMITTELT 2011
VERMITTELT 2010
VERMITTELT 2009
VERMITTELT 2008
VERMITTELT 2007
VERMITTELT 04-06
TIERSCHUTZVEREINE
SPENDEN/PROJEKTE
TIERSCHUTZTAG
SCHWARZES BRETT
GÄSTEBUCH
PREISLISTE
FORMALES
DOWNLOADS
PRESSE
PRAKTIKA
   
LINKS
ANFAHRT
KONTAKT
IMPRESSUM

 

 
Unsere vermittelten Hunde

+++ Vermittlungen 2009 +++

 

Sokrat

SOKRAT – intelligenter, freundlicher, bildhübscher Picard-Mischlings-Rüde, hat neuen Wirkungskreis gefunden!

Der ca. 4j. SOKRAT kam am 13.12. aus Russland, wo er als Straßenhund gelebt hat. Er wohnte dann bei Angelika zur Pflege. 
SOKRAT ist sehr menschenfreundlich und hat sich der „Pflegemama“ sofort angeschlossen. Er ist immer aufmerksam und möchte gerne bei „seinem“ Menschen sein. Er bleibt aber auch gut alleine, ob mal im Auto – er fährt sehr gerne im Auto mit - oder in der Wohnung. Nur die Türen muss man abschließen, denn die öffnet er mit Leichtigkeit. Außerdem klettert er gerne und überwindet mühelos auch 2m hohe Zäune… Angelika hatte Spaß mit diesem schlauen Burschen und gab ihn mit einem lachenden und einem weinenden Auge in die Obhut seiner neuen Halter. Diese wohnen ganz in der Nähe von Gießen. Sie hatten zwei Hunde und kurz vor Weihnachten war ihnen der größere von beiden plötzlich verstorben. Nun trauerten sie alle sehr, befanden aber, dass es das Beste sei wieder einen Hund aufzunehmen, und zwar sofort. Da kam doch SOKRAT wie gerufen. Sofort durfte er zum Probewohnen ziehen und wurde kurz darauf adoptiert! Die Vermittlung erfolgte über Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

 

 

Tinka

TINKA (vorher LARA) – eine liebenswerte, bildhübsche Hündin fand ein gutes Zuhause!

TINKA kommt aus Portugal. Die Pflegestelle war begeistert von der hübschen Hundedame: TINKA ist freundlich gegenüber allen Menschen. Kinder mag sie auch gerne. Anfangs ist sie oft noch ein wenig vorsichtig, aber das gibt sich bald. Sie ist in der Wohnung ruhig, stubenrein, und bleibt auch gut alleine. So dauerte es zwar ein wenig, aber nicht sehr lange, bis sich auch für diesen Hund die passenden Menschen fanden und TINKA in ein liebevolles neues Zuhause umziehen durfte.
Die Vermittlung erfolgte den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

 

 

Benji

BENJI – schüchterner kleiner Havaneser-Rüde, 1,5 Jahre, hat einen wunderbaren Platz gefunden!

BENJI hieß zunächst Brando.

Er kam am 05.12. aus Ungarn. Dort wurde er mit Abstammungsnachweis für viel Geld von einem Mann für seine Frau gekauft. Diese jedoch lehnte den Hund ab und er kümmerte in einem schmutzigen Verschlag vor sich hin. Nachbarn wurden aufmerksam, meldeten es Tierschützern und diese konnten ihn von dem Ehepaar übernehmen. Brando konnte auf einer privaten Pflegstelle unterkommen und wartete dann, inzwischen befreit von Dreck und Parasiten und nach einem Friseurbesuch, auf seine Chance auf ein geliebtes Leben.

Diese bot sich für den kleinen Herzensbrecher in Deutschland schon ganz schnell. Ein Paar, das mit seinem jungen Havaneser bei Angelika in die Junghundegruppe geht, dachte über einen zweiten Hund nach und bot sich als Pflegestelle an. Just an diesem Tag im November erfuhren wir, dass Brando am 5.12. kommen sollte. Sofort war klar, dass er auf diese Pflegestelle zieht. Nach wenigen Tagen schon konnte man sich von dem kleinen Rüden nicht mehr trennen. Wir sind sehr, sehr froh dass der kleine Brando, der jetzt BENJI heißt, auf einem so wunderbaren Platz eine Heimat finden konnte, denn er braucht noch viel Zeit, bis aus ihm wieder ein fröhlicher, unbeschwerter Hund werden kann! Eine lustige „Marotte“ hat er: er möchte um keinen Preis sein Geschirrchen ausgezogen bekommen! Vermutlich gibt ihm das Geschirr Sicherheit und er fühlt sich wohler, wenn er „angezogen“ ist! Sobald er sicherer wird, lässt er sich bestimmt auch mal „ausziehen“.

Die Vermittlung erfolgte über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen e.V.  

Tosca

TOSCA – eine liebenswerte, noch etwas vorsichtige Herdi-Mix-Hündin, geb. 06/2009, hat Menschen mit Einfühlungsvermögen gefunden!

TOSCA wurde mit ihren Schwestern gefunden. Die fünf Mädchen wurden ausgesetzt und kamen über eine andere Tierschutzorganisation zum Verein „Tierschutz ohne Grenzen“. Sie waren ziemlich verstört und ängstlich.
Vermutlich wurde einer der Massenvermehrer, die mühelos mit lebendem Gepäck unsere Grenzen passieren und die Hunde hier in Deutschland aus dem Kofferraum verhökern, die Hündinnen nicht los. Evtl. war jetzt ersichtlich, dass man die Hündinnen nicht mehr als Leonberger loswürde? Oder aber, dass ab einer gewissen Größe sich das Durchfüttern einfach nicht mehr rechnet, und das Aussetzen und das erneute Nachzüchten ist für dann diese Hundehändler billiger, weil man ja den Platz für die neue Produktion benötigt.

Immerhin hatten die Mädels das Glück, dass man sie lebend fand.
TOSCA stand vom Verhalten und der Größe her immer etwas abseits ihrer Schwestern und lebte daher seit Ende Oktober 2009 als Pflegehund im gemischten Hunderudel bei Angelika Stahl. Zur Sozialisierung auf Kinder und Katzen wohnte sie tageweise auch bei einer Kundin in der Nähe des Hundeplatzes.
Der Kollege einer Kundin, der zwecks Anschaffungsberatung mit in die Hundeschule kam, verguckte sich prompt in die kleine Schönheit und adoptierte sie umgehend. Schon nach kurzer Zeit ist er völlig begeistert von der kleinen TOSCA. Dank vieler kompetenter Menschen in seinem Umfeld und einer guten Hand für Hunde werden TOSCA und ihre neue Familie sicher sehr zufrieden und glücklich sein!

vermittelnder Verein:
www.tierschutz-ohne-Grenzen.de

1. Vorsitzende Dr. Diane Reiser

Dr.DianeReiser@tierschutz-ohne-grenzen.de
 

Melo, Jazmin, Dude und Peanut

MELO, JAZMIN, DUDE und PEANUT – wieder kamen vier liebenswerte Ungarn nach Deutschland, am 01.11., und haben schnell ein Zuhause gefunden!

Bei diesen vieren hat es nicht lange gedauert, bis sie von lieben Menschen adoptiert wurden!

MELO ist ein witziger Dackel-Pekingese-Mix, der alles und jeden mag und immer gut drauf ist! Eine kleine Schönheit noch dazu, auch mit seinen krummen Beinchen. Er war in Ungarn in einen Garten gelaufen, wo sich die Dame des Hauses ganz schrecklich vor dem „großen bösen Hund“ fürchtete… :), so dass er von Tierschützern abgeholt werden musste. Was für ein Monster *lach*. Er war nur 4 Tage auf der Pflegestelle bei Angelika. Ein Ehepaar ging am Hundeplatz spazieren – aber ohne Hund. Angelika stand gerade am Tor und sprach sie an, dass hier auch Hunde vermittelt würden. Die Leute gingen erstmal weg, kamen aber gleich zurück und verliebten sich prompt in MELO! 3 Tage später konnte er schon umziehen und wohnt nun in Gießen.

JAZMIN, geb. 05/2006, wurde völlig verwahrlost gefunden und im Tierheim kam dann beim Scheren und Baden ein wunderschöner Cocker Spaniel zum Vorschein. Sie kam hier gleich in eine Pflegefamilie, die sich überlegte einen 2. Hund anzuschaffen und mittels Pflegehund schon mal einen Anfang wagen wollte. Nach nur wenigen Tagen war klar: zwei Hunde können anstrengend sein, aber wenn sie sich gut verstehen, sind sie eine echte Bereicherung! JAZMIN, jetzt MINCHEN genannt und ihr Freund, ein Retriever-Rüde, taten alles, um ihre Leute zu überzeugen, dass zwei Hunde in der Familie viiiiel besser sind als einer. Und es hat geklappt – sie durfte bleiben!

DUDE (hieß vorher BONGO), geb. 01/2009, ist ein wunderschöner Labrador-Mix, der mit einem Strick um den Hals gefunden wurde. Trotz seiner sicher nicht nur guten Erlebnisse mit Menschen ist er ein echter Schatz, der sehr schnell lernt. Womit er anfangs noch ziemlich Probleme hatte, war die Stubenreinheit – kein Wunder, musste er doch anfangs wohl angebunden leben… Ein ehemaliger Kunde von Angelika rief an, sein Mitbewohner suche einen größeren Hund. Also empfahlen wir Bongo, die jungen Leute kamen samt Hund sofort zur Pflegestelle, Sympathie auf allen Seiten, die Hunde spielten was das Zeug hielt und nach erfolgter Vorkontrolle durfte Bongo zwei Tage später umziehen. Er wohnt jetzt in Gießen in einer Wohnung im 1. Stock, und es klappt schon SUPER mit der Stubenreinheit! Und sonst auch meistens, DUDE entpuppt sich allerdings immer mehr als Wachhund und spielt oft etwas grob, aber wir sind zuversichtlich, dass man das in den Griff bekommt.

Für PEANUT (hieß vorher MIRKO) meldete sich 5 Wochen lang niemand, aber dann kam der Volltreffer: eine Familie mit einer autistischen Tochter suchte einen Nachfolger für ihre alte Hündin und mit dem kleinen Rüden bekamen sie den perfekt passenden Hund. Weil Mirko so klein, braun und lang ist, bekam er nach vielem Überlegen und Diskutieren den Namen PEANUT. Der kleine ist absolut gelassen auch in turbulenten Situationen und passt daher wunderbar in diese Familie!

Die Vermittlung dieser vier Hunde erfolgte über die Tierhilfe ohne Grenzen e.V.

Kater Chuchu

CHUCHU – hundefreundlicher, verspielter Kater, 2,5 Jahre, hat ein neues Zuhause gefunden!

Ja, nun helfen wir auch bei der Vermittlung von Katzen! Vorrangig solchen, die an Hunde gewöhnt sind. Auch das kann ein Grund sein, dass ein Hund umziehen muss: CHUCHU lebte mit einem kleinen Hund und Kindern zusammen in einer Wohnung mit Balkon. Die Familie hatte noch einen weiteren Hund, mit dem CHUCHU spielen und toben konnte, doch der war verstorben und der noch vorhandene Kleinsthund hielt die Spielaufforderungen von CHUCHU nicht aus!

CHUCHU ist sehr lebhaft, liebt die Nähe der Menschen, spielt und schmust für sein Leben gern! Kinder mag er auch, sie sollten natürlich gut mit ihm umgehen. Babies liebt er besonders, die dürfen fast alles mit ihm machen und er ist nur freundlich!

Er ist sogar mit Meerschweinchen verträglich.

Bald schon meldete sich ein Interessent aus der Nähe von Frankfurt, der einen verspielten Kater für seine junge Labrador-Hündin suchte. Sympathie auf allen Seiten, und CHUCHU hat nun eine hündische Gefährtin, die groß und lebhaft genug für ihn ist! Die Vermittlung erfolgte über www.animals-chance.de .  

Cheyenne

CHEYENNE – Rottweiler-Hündin, 7 Jahre, hat ihren Traumplatz gefunden (10-2009)! Danke an alle für die große Hilfe!!!

Cheyenne ist eine sehr menschenbezogene und liebe Rottihündin. Sie ist geb. 2002, kastriert, hat ADRK-Papiere. Dieses nützte ihr jedoch nichts, als sie in Not geriet – keiner konnte oder wollte sie aufnehmen, den Züchter kümmerte es nicht.

Da sie 2008 einen zweifachen Bandscheibenvorfall an der Lendenwirbelsäule hatte, sollte sie keine Treppen mehr steigen müssen, kein Bällchen spielen und ihr Gewicht halten. Cheyenne ist dank Operation und Reha schmerzfrei.

Sie lebte glücklich mit zwei Yorkshire-Terriern bei ihrer Besitzerin, einer ganz lieben Frau, die auch im Tierschutz aktiv ist.

Dann kam das Unglück: Die Halterin erkrankte selbst schwer an einem Bandscheibenvorfall und war so gehandicapt, dass sie die Hunde in ihrer Mietwohnung nicht mehr halten konnte. Außerdem musste sie für längere Zeit zur Reha.

Nun war die Not groß: wohin mit den Hunden? Für die kleinen war schnell ein guter Pflegeplatz gefunden, und sie lebten sich dort gut ein. Doch die sensible Cheyenne sollte auf keinen Fall in ein Tierheim und ein passender Pflegeplatz war so schnell nicht aufzutreiben. Die Halterin ließ ihren Rotti nicht im Stich und kämpfte weiter. Im Herbst 2009 schien ein guter Platz gefunden, doch nach 3 Wochen entschied man, dass die Übernahme von Cheyenne doch nicht stattfinden würde. Tief enttäuscht nahm die Halterin ihre Hündin wieder zu sich. Dann kam großartige Hilfe: Karin Schoof von der Rottweiler-Nothilfe ermöglichte es der Halterin von Cheyenne, ihren Hund einer Familie vorzustellen, die eine Rotti-Hündin suchte. Und das Wunder geschah: diese Menschen verliebten sich in Cheyenne und sie durfte Ende Oktober 2009 nach Bielefeld umziehen!

DANKE an alle, die Cheyenne unermüdlich durchs Internet gejagt haben und verteilt haben und sich bemüht haben einen Pflegeplatz zu finden und ganz besonderen Dank an Karin Schoof, die dieses kleine Wunder so schnell möglich gemacht hat! Und Danke an die liebe Familie, die einen Hund, der „schon“ 7 Jahre alt ist, Spezialfutter braucht und Rückenprobleme hat, aufgenommen hat und ihn unendlich lieb hat!

Unterstützender Verein: www.hilfefuerverwaistehunde.de

 

Tofi

TOFI – ein lieber Junghund aus Ungarn, noch etwas schüchtern, hat im zweiten Anlauf ein tolles Zuhause gefunden!

TOFI, geb. 05/2008, ein Schnauzer-Mischling?, ist verträglich, verschmust, etwas schüchtern und sehr, sehr lieb. So fand er schnell Interessenten, doch da TOFI noch jung war und lustige Flausen im Kopf hatte, fand man sich mit Hund und kleinen Kindern etwas überfordert und TOFI kam zurück. Vier Monate lang tat sich so ziemlich gar nichts. Aber dann kam durch die Unterstützung einer Frau, die regelmäßig Seminare in Angelikas Hundeschule besucht, im Oktober der entscheidende Kontakt zustande.

Eine junge Frau aus der Nähe von Freiburg interessierte sich für ihn, kam mit ihrer Freundin mal eben die 300km einfach Strecke gefahren und verliebte sich prompt in den Burschen. Die Vorkontrolle hatten wir natürlich schon organisiert und so konnte TOFI gleich mit zurück fahren! TOFI entwickelt sich dort prima und sein neues Frauchen ist ganz verliebt in ihn.

Die Vermittlung erfolgte über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).  

Frodo, Strubbel und Edy

FRODO, STRUBBEL und EDY – zwei lustige kleine Portugiesen, im Herbst 2009 nach Deutschland gekommen, haben schnell ein Zuhause gefunden!

Bei FRODO und STRUBBEL hat es gar nicht lange gedauert, bis sie von lieben Menschen adoptiert wurden!

FRODO, geb. 12/2008, ist ein witziger Chihuahua-Mix, bestimmt mit Podengo-Einschlag, der alles und jeden mag und immer gut drauf ist! Ein richtiger kleiner Feger! Selbstbewusst mit anderen Hunden, super verschmust mit Menschen. Kinder liebt er. Eine Familie mit Kindern aus Bochum verliebte sich schon in die Fotos des kleinen Rüden, und als sie ihn auf der Pflegestelle in Gießen kennen lernten, war es keine Frage mehr, dass FRODO mit ihnen kommen durfte. Regelmäßig bekommen wir emails und lesen darin, wie begeistert alle von dem kleinen Kerl sind!

STRUBBEL, ebenfalls geb. 12/2008, ist ein so herziger kleiner Bub, dass er alle Herzen im Sturm erobert. So auch bei einem jungen Paar aus der Nähe von Gießen, das ihn schon bald nach seiner Ankunft hier kennen und lieben lernte. Einen Tag länger, und die Pflegestelle hätte ihn glatt behalten… aber so sehen wir ihn wenigstens regelmäßig!

Beide Hundebuben gehen schon fleißig in die Hundeschule, was man natürlich immer empfehlen kann!

EDY hat ein wenig länger gesucht, bis er „sein“ Plätzchen gefunden hat. Er ist lieb, verschmust, stubenrein, geht super an der Leine… und ist sehr niedlich mit seinem kurzen Schnäuzchen. Manchmal hat er aber seinen eigenen Kopf und damit muss man als Mensch dann schon klarkommen! Wir haben eine liebe Kundin, die zwar nicht „komplett“ als Pflegestelle tätig werden kann, aber gerne an den Wochenenden einen Hund betreut. Sie nahm Edy mehrere Wochenenden lang mit und fand so in ihrem familiären Umfeld einen guten Platz für ihn – DANKE an Christine!

Die Vermittlung dieser Hunde erfolgte über die Tierhilfe ohne Grenzen e.V. 

Wolke

WOLKE – bildhübsche, liebenswerte Aqua-Mix-Hündin, geb. 09/2005, darf nun einem netten jungen Paar das Leben bereichern

WOLKE ist hundeverträglich, verschmust, ausgeglichen und sehr lieb!

Sie kam im September 2009 aus Portugal. Sie wartete ein Jahr auf ihre Ausreise! Im Tierheim konnte sie dort nicht bleiben, weil sie angefangen hatte, die Katzen zu jagen, die dort frei herumlaufen. Sie kam dann in Portugal auf eine Pflegestelle, wo sie sich als unkomplizierter Hund zeigte, stubenrein und gut alleine bleibend.

WOLKE ist wie viele unserer Vermittlungskandidaten ein Traumhund mit nur kleinen Schwächen. Ihre Hobbys sind: über Zäune bis 1,80 m klettern und Katzen jagen!

Dadurch schränkte sich der Kreis potentieller Interessenten schon mal deutlich ein. Doch schnell fanden wir liebe Menschen, die bereit waren, WOLKE als Pflegehund aufzunehmen. Und die nach einer Woche feststellten, dass es wirklich unklug wäre, diesen supertollen Hund wieder abzugeben! WOLKE ist nun ein völlig unkomplizierter Wohnungshund – natürlich mit viel Auslauf und Beschäftigung - und Katzen gibt es da auch nicht. Und wieder freuen wir uns sehr über ein Happy end!

Die Vermittlung erfolgte über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).  

Oliver

OLIVER – bildschöner Collie-Schäferhund-Mix-Rüde, geb. 03/2008, sollte – wie so viele – in Ungarn eingeschläfert werden

OLIVER ist ein Schatz! Er hat Power, ist anhänglich, verschmust und sehr lieb.

OLIVER lebte in Ungarn bei Zigeunern und kam dann ins Tierheim. Er kam wegen Überfüllung auf die Tötungsliste, wurde aber dadurch gerettet, dass er im September 2009 nach Deutschland kommen durfte. Hier lebte er seit dem 07.09.09 als Pflegehund bei Angelika Stahl.

OLIVER erwies sich als absoluter Traumhund: er liebt alle Menschen, kommt mit Hunden gut zurecht, er beeindruckt durch sein freundliches, offenes und souveränes Auftreten, er hat eine tolle Ausstrahlung und sieht auch noch sehr gut aus! Und er lernt im Handumdrehen alles Neue, ob Grundgehorsam oder Agility oder Tricks. Was für ein Superhund!

Der einzige Wermutstropfen: er verstand sich nicht gut mit Mani, dem Collie von Angelika, so dass man im Verein entschied, ihn anderweitig unterzubringen. Sein Glück war, dass er für einige Tage in einem Tierheim untergebracht wurde – denn dort wurde er von einer Familie entdeckt und sofort adoptiert! Diese Leute freuen sich nun, dass sie so einen wunderbaren Gefährten gefunden haben.

Die Vermittlung erfolgte für den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).  

Maika und Prinzessin

MAIKA und PRINZESSIN – zwei anschmiegsame, kleine Mischlingshundedamen haben nach langer Zeit endlich, endlich jede ein gutes Zuhause gefunden!

Angelikas Freundin Claudia entdeckte die kleine Hündin Maika Anfang 2008 im Internet. Sie übernahm die Patenschaft für die Hündin, die Ende 2005 in einem Tierheim in Bulgarien zusammen mit dem Welpen Prinzessin (Princesa) von privat wegen Umzugs abgegeben worden war und seitdem auf ein neues zu Hause wartete.

Claudia wollte schließlich mehr für Maika tun, für sie hier in Deutschland ein zu Hause suchen, und natürlich durfte auch die kleine Prinzessin nicht zurückbleiben. Angelika ließ weder ihre Freundin noch die Hunde im Stich… So konnten die beiden Hundedamen am 14.03.09 am Frankfurter Flughafen in Empfang genommen werden. Die Betreuung von Maika und Princesa teilten sich Angelika und Claudia.

Doch schon bald wurde aus Maika unser Sorgenfellchen…

Erste Interessenten sprangen ab, als sie vom Röntgenbefund hörten. Maika hat einen alten, schief zusammen gewachsenen Oberschenkelbruch. Durch die Fehlbelastung ist bereits auch die andere Hüftseite schon deutlich verändert. Das fing ja gut an!

Maika kommt jedoch damit gut zurecht und trotzt dem schlechten Röntgenbefund. Muskelaufbau durch regelmäßige Spaziergänge verhalfen dem schlaksigen Beinchen bereits zu mehr Stabilität. Sollten einmal merklich Schmerzen auftreten, so ist eine OP möglich und auch angeraten.

Außerdem blutete Maika seit ihrer Ankunft immer wieder aus der Scheide. Nach anfänglichem Verdacht auf Blasenentzündung, stellte sich heraus, dass die lange zuvor kastrierte Hündin läufig war. Bei der OP waren sowohl Eierstockgewebe im Bauchraum als auch zu viel Schleimhaut am Gebärmutterstumpf verblieben. Das gibt es gar nicht mal so selten. Doch bei Maika lag eine Art Gebärmutterentzündung vor. Sie musste operiert werden. Na, das ging ja gut weiter!!!

Inzwischen haben wir Maika 2x nachkastrieren lassen müssen. Neben einer sehr großen Zyste wurde schließlich auch Eierstockgewebe gefunden. Die Schleimhaut im Gebärmutterstumpf konnte aufgrund von Verwachsungen mit dem Harntrakt nicht entfernt werden. Wir hatten so gehofft, dass die Probleme nach der zweiten OP behoben seien, aber Maika blutet noch immer…

Trotz ihrer Probleme verdiente doch auch Maika ein liebevolles zu Hause! Doch wer nimmt einen solchen Hund und sei er auch noch so ein Schatz? Maika ist nämlich extrem verschmust, lässt zwar manchmal ihren ignoranten Terrierkopf durchblitzen, doch der macht sie nur umso liebenswerter. Da Maika sich prima mit Hund und Katz von Patenmama Claudia versteht, verwundert’s wohl nicht, dass sie nach den vielen Monaten ohne weitere Interessenten nun dort für immer bleiben darf und uns mit ihrem lustigen Wesen täglich auf’s neue beweist, dass ein Leben auch mit Handicaps lebenswert ist!!! J

Tochter Prinzessin zeigte sich als schüchternes Hundemädchen. Oft wurde sie auf dem Hundeplatz gar nicht bemerkt, weil sie sich so sehr zurückhielt und eigentlich immer im Schatten ihrer vorwitzigen Mama stand. Doch für einen Hund, der seit dem Welpenalter im Tierheim war, entwickelte sich Princesa sehr schnell, wurde zutraulich und sehr anhänglich. Auf Spaziergängen ließ sie auch unangeleint die Menschen nie aus ihren Augen! Ein Goldschatz! Sie war zu anderen Hunden, Katzen und den Menschen stets freundlich.

Schließlich hatte die kleine Hündin noch einige Zeit mit einer Augenentzündung zu kämpfen, doch dann durfte sie Anfang Oktober zum Vater einer Kundin und dessen Frau in den Vogelsberg ziehen. Princesa – jetzt Ivi – liebevoll „Schnäuzchen“ genannt, wird sehr geliebt, hat sich schon wunderbar eingelebt und neben 4 Katzen noch eine 8-jährige Schäferhündin als Kumpel bei sich.

Was lange währt, wird endlich gut - HAPPY END für unsere beiden süßen Bulgarinnen!
Die Hunde wurden von der Deutsch-bulgarischen Straßentier-Nothilfe e.V. (www.db-tierhilfe.de) nach Deutschland gebracht, dann vom Verein Animals chance e.V. (www.animals-chance.de) übernommen und vermittelt.

EIN GANZ DICKES DANKSCHÖN an alle Spender, die uns geholfen haben, die enormen Tierarztkosten für die beiden Mädels aufzubringen!  

Eliza

LILLY (vorher ELIZA) – eine liebenswerte kleine Dackel-Mix-Hündin, hat ein tolles Zuhause gefunden und begleitet jetzt Herrchen am Rollstuhl!

LILLY, die vorher ELIZA hieß, auch genannt LIZZY, geb. 05/2008, dem Aussehen nach ein Dackel-Pinscher-Mischling, kam aus Ungarn nach Deutschland.  

Die Pflegestelle war total begeistert von der kleinen Maus: LILLY ist manchmal etwas vorsichtig, aber dann freundlich gegenüber allen Menschen. Sie versteht sich sehr gut mit allen Hunden und auch mit Katzen. Kinder mag sie auch gerne. Die kleine Schmusemaus ist einfach nur lieb!

Was für ein Traumhund! Eine mit Angelika befreundete Tierschützerin meldete sich, weil eine Familie einen Nachfolger für ihre verstorbene Hündin suchte. Die Besonderheit ist, dass der Mann im Rollstuhl sitzt. Würde LILLY diese Herausforderung meistern? Vorsichtshalber gewährten wir eine Probewoche. Aber kein Problem! Schon am zweiten Tag lief LILLY am Rollstuhl mit, als hätte sie das schon immer gemacht! Da sie sich auch sonst sehr gut benahm (naja, mal abgesehen davon, dass die Mutter, die auch mit im Haus wohnt, aber bei LILLYs Einzug auswärts war und so erstmal als „fremd“ eingeordnet und erstmal ordentlich angeknurrt wurde), durfte sie bleiben!

Herzlichen Glückwunsch LILLY und danke an Heige für die Vermittlungshilfe!

LILLY wurde über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de) vermittelt.

 

Fino

FINO – bildhübscher, liebenswerter Pudel-Mix, hat endlich SEINE Menschen gefunden!

FINO, geb. 12/2005, kam im Frühjahr 2009 aus Portugal nach Deutschland. FINO ist zutraulich und neugierig gegenüber allen Menschen. Er versteht sich gut mit allen Hunden, er liebt Autofahren, er ist umweltsicher und man kann ihn problemlos überall mit hinnehmen.

Schnell wurde der putzige Kerl vermittelt, doch er bleibt nicht so gerne alleine, zeigte noch einige andere „Unarten“ und wurde wieder zurückgegeben… schade, dass manche Menschen so wenig Geduld mit anderen Lebewesen haben! Als ob wir Zweibeiner immer perfekt wären…

FINO kam dann zu Angelika, wo er sich als recht problemlos erwies. Auch zwei weitere Patenfamilien, die sich um FINO kümmerten, wenn Angelika ihn mal unterbringen musste, kamen sehr gut mit ihm zurecht – an dieser Stelle nochmals DANKE für Eure Unterstützung, Kerstin und Julia! Endlich kamen im September die richtigen Interessenten für den kleinen Mann, eine liebe Familie mit zwei Kindern aus dem Raum Friedberg. Zwar bleibt FINO dort auch noch nicht so gerne alleine und er fixierte sich anfangs so sehr auf die Frau, dass es schon fast Ärger mit dem Mann der Familie gegeben hätte! Doch man besann sich, gab FINO ein wenig Zeit und alles renkte sich ein. Inzwischen liebt FINO alle vier Familienmitglieder sehr und alle lieben ihn! Und er benimmt sich weitestgehend tadellos! Gut, dass es doch noch Menschen gibt, die anderen eine Chance geben.
FINO wurde über die Tierhilfe ohne Grenzen e.V. vermittelt.

 

Herry

HERRY – wunderschön mit seinen blauen Augen, eine faszinierende Persönlichkeit, geb. 2004, sucht sich seine Menschen aus! Er hat sie schon lange gefunden - und ENDLICH darf er bleiben!

HERRY kam schon als Junghund aus Portugal, er ist also schon lange in Deutschland „eingebürgert“. Er war auch schon längere Zeit vermittelt, dann bekam die Familie ein Baby und es klappte nicht mehr. Er wurde noch einmal vermittelt, aber da hörte man nicht auf die Ratschläge der Vermittler und der Hundetrainerin und er kam wieder zurück. Er war auf verschiedenen Pflegestellen, wo es mehr oder weniger gut mit ihm klappte. HERRY ist sehr wandlungsfähig – je nachdem bei wem er lebt, kann er ein hosenbeinschnappendes Monster sein oder ein Engel. Am besten gefiel es ihm offenbar auf der Pflegestelle bei einer Familie, die sehr engagiert für die Tierhilfe ist. Hier zeigte er sich immer vorbildlich, hatte keinerlei Anwandlungen wachsamen Verhaltens, er kann frei laufen, hört wie eine Eins und liebt alles und jeden. Nun feierte eine Tochter ihren 18. Geburtstag und zu diesem Anlass durfte sie HERRY adoptieren! Was für ein Happy end! Natürlich steht die ganze Familie hinter dieser Entscheidung, da man ja noch nicht weiß, was die nächsten Jahre für die junge Frau bringen werden. Wir sind alle mehr als glücklich, dass HERRY nun nach seiner langen Odyssee dort bleiben darf, wo er am liebsten wohnen möchte! HERRY, lass es Dir gut gehen im neuen Zuhause!

Die Vermittlung erfolgte über die Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

 

Serena, Luc, Bence und Nelo

 

SERENA, LUC, BENCE und NELO – vier nette Ungarn, Anfang August nach Deutschland gekommen, haben schnell ein Zuhause gefunden!

Bei diesen vieren hat es nur vier Wochen gedauert, bis sie von lieben Menschen adoptiert wurden!

SERENA, geb. 05/2005, ist eine schüchterne kleine Hündin, die aber nach kurzem Kennenlernen und Gewöhnen schnell auftaut. Aber klein und schwarz – wie bald würde jemand sie haben wollen? Es ging schnell – als erste von den Vieren wurde sie vermittelt! Eine liebe Familie aus der Nähe von Mainz entdeckte sie bei der Tierhilfe. Man war auf der Suche nach einem 2. Hund zu der bereits vorhandenen Hündin, die vor 7 Jahren von der Tierhilfe adoptiert worden war. Zu so netten Menschen mit solch gut erzogenen Kindern geben wir gerne noch einen Hund!

LUC, ca. 1 Jahr alt, ist ein witziger Westie-Mix, der alles und jeden mag und immer gut drauf ist! Die erste Familie, die ihn zum Probewohnen mitnahm, musste ihn schweren Herzens zurückgeben, weil eines der drei Kinder nicht mit dem lebhaften Hund zurechtkam und sich sehr unsicher verhielt. Doch schon drei Tage später kamen die richtigen Menschen, eine Familie aus Dieburg mit einem Buben, der sich sofort ausgezeichnet mit LUC verstand. So wurde LUC dann auch schon nach knapp 3 Wochen adoptiert!

BENCE, geb. 10/2006, ist ein süßer kleiner Schatz. Der Lhasa-Apso-Mix ist einfach nur toll: versteht sich mit allem und jedem. Er wohnte auf einer unserer fleißigsten Pflegestellen, die immer mindestens einen Hund für die Tierhilfe betreuen. Und auch BENCE blieb – wie schon einige seiner Vorgänger – im Umfeld der Pflegestelle „hängen“ und bezog sein neues Zuhause in der Nähe von Alzenau bei guten Bekannten der Pflegeeltern. Nach nur 3 Wochen in Deutschland fand er so seinen Traumplatz und seine Familie freut sich über ihren kleinen Engel!

NELO, geb. 08/2007, ist ein ganz pfiffiger, liebenswerter Mix. Die Familie, die ihn betreute, war das erste Mal als Pflegestelle tätig und ganz begeistert von NELOs wunderbarem Wesen, besonders die 9jährige Tochter war ein Herz und eine Seele mit ihm. Wie freuten wir uns, als ihn eine Familie adoptierte, die zwei Mädels in diesem Alter hat – da fiel NELO, der jetzt ELMO heißt, der Umzug doch gar nicht schwer!

Die Vermittlung dieser vier Hunde erfolgte über die Tierhilfe ohne Grenzen e.V.

 

Erik

ERIK – kleiner Frechdachs, geb. 02/2008, hat ebenfalls lange auf sein Zuhause gewartet!

ERIK ist ein liebenswerter und hübscher kleiner Kerl für Menschen, die einen lustigen, lebhaften Hund suchen!

ERIK kommt aus einem ungarischen Tierheim. Hier in Deutschland lebte er seit dem Frühjahr 2009 auf einer Pflegestelle in der Nähe von Gießen (Mittelhessen) mit zwei weiteren Hunden zusammen und assistierte im „Hundesalon Claudia und Tina“ in Wissmar, den sein Pflege-Frauchen leitet. Klar, dass er da schick frisiert wurde und aus dem verzottelten, schmutzigen Hund eine Schönheit mit strahlendem Fell geworden ist! Auf den Fotos seht Ihr ERIK links noch in Ungarn und rechts nach der ersten „Behandlung“ beim Friseur…

Was ERIK ist… da sind wir nicht ganz sicher. Die Vermutung geht in Richtung Pumi (ein ungarischer Treibhund), aber auch Puli und Pudel sind nicht auszuschließen!

ERIK ist zutraulich und neugierig, mag alle Menschen, auch Kinder, versteht sich prima mit allen Hunden und auch gut mit Katzen.

Im Hundesalon verstand er es, alle Zwei- und Vierbeiner um seine zierlichen Pfötchen zu wickeln – er war der Animateur!
Da Claudia vom Hundesalon selbst ganz verliebt in den kleinen Kerl ist galt natürlich: für ERIK nur das BESTE!

Monatelang war ziemliche Flaute mit Anfragen für den kleinen Wonneproppen. Denn an Senioren, die einen Hund nur zum Liebhaben, fürs Sofa und Spaziergänge haben wollten, konnten wir den pfiffigen Kerl nicht geben – da wäre er gnadenlos unterfordert gewesen! Und hätte sich dann schon was ausgedacht, um das Leben interessanter zu machen…
dann kamen plötzlich am 10./11. August auf einen Schlag mehrere Anfragen! Sogar eine Filmtierschule hatte Interesse an ERIK!

Den „Zuschlag“ bekam eine Familie in Wettenberg – nicht nur weil sie die ersten waren, sondern auch, weil Claudia die Leute kennt und wir sicher sein können, dass er dort gut unterkommt und er in unserer Nähe bleibt! HURRA!!! Wir freuen uns mit ERIK und seiner neuen Familie.
Auch ERIK wurde über die Tierhilfe ohne Grenzen e.V. vermittelt.

 

Blanka

BLANKA – liebenswerte Beagle-Basset-Mix-Hündin, ca. 6 Jahre, ist endlich, endlich im neuen Zuhause angekommen!

BLANKA ist einfach ein Schatz! Anhänglich, verschmust, sehr lieb und verträglich mit allem!

BLANKA ist ein Fundhund aus Ungarn, sie kam im Januar 2009 nach Deutschland. Sie ist zutraulich und neugierig, mag alle Menschen, auch Kinder, versteht sich prima mit allen Hunden und auch gut mit Katzen. Sie ist umweltsicher, man kann sie überall mit hinnehmen. Dennoch wurde sie erst im August 2009 vermittelt – wie kam das?

BLANKA hatte mehrere Interessenten, jedoch passte immer etwas nicht – die Vermieter, eine neue Arbeitsstelle, zu steile Treppe im Altbau, der Ersthund spielte nicht mit… . Am 16.05. kam endlich eine Familie, die BLANKA ein Zuhause als Zweithund geben wollte und es schien alles zu passen! Doch innerhalb weniger Wochen entwickelte sich Blanka zu einem schreckhaften Hund, schnappte auch mehrfach und nahm mehrere Pfund zu… die Frau entwickelte außerdem noch eine Allergie gegen Blankas Haare! So unterschiedlich können sich Hunde verhalten, je nachdem in welchem Umfeld sie leben!

Also wurde sie zurück zu Angelika gebracht, wo die Schreckhaftigkeit sofort verschwunden war und BLANKA sich wie gewohnt umgänglich zeigte. Nur das Übergewicht verschwinden zu lassen, daran muss noch hart gearbeitet werden J ! Kunden von Angelika hatten Blanka schon einmal ein Wochenende betreut und als sie jetzt erfuhren, dass die arme Blanka wieder da war, entschlossen sie sich, ihr eine Chance zu geben – sie nahmen sie erstmal in Pflege, aber schon bald zeigte sich, dass dies nun wohl der richtige Platz ist. Man wartete noch eine kurze Zeit – in der sich kein weiterer Interessent meldete – und adoptierte BLANKA dann als Zweithund zu einem kleinen spanischen Rüden! HAPPY END!!

Die Vermittlung erfolgte über die Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

 

Grey

 

GREY – traumhafter Irischer Wolfshund-Mix-Rüde, ca. 4 Jahre, hat auf Umwegen seine Menschen gefunden!

GREY ist ein Engel! Anhänglich, verschmust und sehr lieb.

GREY lebte in Ungarn mit zwei weiteren Rüden bei einer Familie, die sich jedoch kaum um die Hunde kümmerte. Als die Frau ins Krankenhaus kam, wurden die Hunde von den Söhnen völlig vernachlässigt. Abgemagert und verwahrlost kamen sie in ein Tierheim. GREY durfte im April 2009 nach Deutschland kommen. Hier lebte er als Pflegehund bei Angelika, die sich in der ersten Sekunde in GREY verliebt hatte… doch man kann nun mal nicht jeden Hund behalten!

GREY beeindruckt durch sein gemessenes Auftreten, er bewegt sich elegant und lautlos. GREY kommt nicht – er erscheint!

So war es kein Wunder, dass es immer wieder Interessenten gab – doch der Weg ins endgültige Zuhause war voller Umwege!

Eine liebe Familie bei Koblenz wurde im Internet auf ihn aufmerksam, und nach gerade mal 4 Wochen in Deutschland zog er dorthin. Was man erst nach einiger Zeit merkte, war, dass eine Tochter eine schlimme Hundehaarallergie hatte! Also zurück nach Gießen. Die nächsten Interessenten waren direkt in Gießen und es wäre ein sehr guter Platz gewesen, doch der Vermieter erlaubte keinen 2. Hund. Tränenreicher Abschied des jungen Pärchens von GREY. Nun bot sich ein Paar aus der Nähe von Gießen, Kunden von Angelika, an, GREY in Pflege zu nehmen. Weitere Interessenten meldeten sich, doch entweder passten die Umstände nicht, oder man entschied sich doch für einen Hund aus der Nähe (das war z.B. die Anfrage aus Dresden)… die Pflegestelle war jedes Mal froh, wenn GREY NICHT umzog, und endlich hatten sie ihre Vermieterin überzeugt, dass es gut wäre, zwei Hunde zu haben… und GREY durfte bleiben!

GREY ist übrigens in der Neuauflage von „Tellington Training für Hunde“ zu sehen – auch Linda Tellington-Jones war völlig begeistert von „Greybeard“, wie sie ihn liebevoll nannte! Mitte April war in Löhnberg ein Fototermin für das neue Buch, bei dem Grey auch mitmachen durfte.

Die Vermittlung erfolgte für den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

 

Gitta und Buksi

 

BUKSI – kleiner Frechdachs, geb. 04/2008, hat seinen Traumplatz gefunden!

BUKSI ist ein liebenswerter und bildhübscher kleiner Kerl! Bei ihm kommt keine Langeweile auf!

BUKSI kam aus Ungarn nach Deutschland. Hier lebte er auf einer Pflegestelle in der Nähe von Gießen (Mittelhessen) mit einer Hündin und Katzen zusammen. Es gab auch hin und wieder Interessenten, doch schließlich entschloss sich die Pflegestelle ihn zu behalten. Wir freuen uns sehr, dass das junge Paar mit seiner lieben Labrador-Hündin dem kleinen Mann ein wunderbares Zuhause gibt, und das ganz in der Nähe von Gießen!

GITTA – ein lieber Schatz, geb. 03/2005, hat neue „Dosenöffner“ gefunden!

GITTA ist verträglich, verschmust und sehr lieb.

GITTA (die von der Pflegestelle auch GINA genannt wird) kommt wie viele unserer Schützlinge aus Ungarn. Im Juni 2009 kam sie nach Deutschland und lebte auf einer Pflegestelle mit weiteren Hunden, Katzen und vielen anderen Tieren zusammen. Die Schnauzer-Mix-Hündin ist zutraulich und neugierig, mag alle Menschen, auch Kinder, und versteht sich gut mit allen Hunden und auch Katzen. So dauerte es nicht lange, bis sie über ein Inserat im Internet gut vermittelt werden konnte.

Die Vermittlung beider Hunde erfolgte über die Tierhilfe ohne Grenzen e.V.

 

Lise

 

LISE – liebenswerte Mix-Hündin auf drei Beinen, geb. 05/2000, hat endlich ihr Glück gefunden!

Die kleine LISE ist anhänglich, verschmust, lieb und verträglich mit allem! Im November 2008 kam sie aus Ungarn nach Deutschland und lebte dann auf einer liebevollen Pflegestelle.

Von ihren früheren Besitzern in Ungarn wurde sie als Zuchtmaschine benutzt. Ihr rechtes Hinterbein musste amputiert werden, weil es mehrfach gebrochen und nicht mehr zu heilen war. Sie kommt aber auf drei Beinen wirklich ausgezeichnet zurecht, in den Hundespielgruppen in der Hundeschule läuft sie genauso schnell und wendig wie die anderen! Sie bleibt gut alleine, ist absolut stubenrein und fährt gerne im Auto mit.

LISE ist zutraulich und neugierig, mag alle Menschen, ist kinderlieb, versteht sich prima mit allen Hunden und auch gut mit Katzen. Also ein perfekter Hund, aber 9 Jahre und 3 Beine…?

Die meisten Menschen wollen nur junge Hunde adoptieren, aber das kleine Wunder geschah: auf einen Aushang hin meldete sich EINE einzige Interessentin, aber diese war genau die richtige. LISE wird jetzt auch nochmal einen Grunderziehungskurs in der Hundeschule mitmachen – auch mit 9 Jahren kann man ja noch was lernen J. Schön ist auch, dass LISE in der Nähe von Gießen geblieben ist, so dass wir sie regelmäßig sehen können!

Die Vermittlung erfolgte über den verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

 

Tess und Ed

 

TESS und EDDY – zwei Goldstückchen, die etwas länger suchen mussten, um ihren TRAUMPLATZ zu finden – aber dann hat es geklappt!

TESS – eine freundliche Hündin, geb. 01/2008, hat endlich ihren Traumplatz gefunden

TESS ist ein liebenswerter und agiler Hund – trotzdem dauerte es eine Weile, bis das passende Zuhause gefunden war.

TESS kam mit ihren 3 Kindern aus Portugal nach Deutschland. Wie so oft, waren die Junghunde schnell vermittelt, und Mama TESS noch auf der Suche nach dem passenden „Dosenöffner“.

TESS war anfangs vorsichtig, ist inzwischen zutraulich und neugierig, witzig und verspielt, sie mag einfach alle Menschen, auch Kinder, verträgt sich mit Hunden und auch gut mit Katzen. Sie ist aufgeschlossen und umweltsicher, man kann sie überall mit hinnehmen. Sie kennt auch andere Tiere von der Pflegestelle und verträgt sich mit allem.

Dass TESS trotzdem einige  Monate auf der Suche nach einem Heim war, ist wohl nur dadurch zu erklären, dass es einfach soooo viele Hunde in Not gibt! Doch das Gute lag auch hier mal wieder nah:

Schon bald lernte eine Freundin der Pflegefamilie kennen und TESS schloss sich derart an sie an, dass feststand: TESS’ neues Frauchen soll Petra heißen! Diese und ihr Mann dachten zwar zunächst nicht an einen dritten Hund, aber TESS überzeugte sie dann doch, dass dort, wo zwei Hunde wohnen, auch für einen dritten Platz sein kann… Happy end!

Die Vermittlung erfolgte über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

EDDY – kleiner Frechdachs, geb. 03/2008, hat seinen Menschen gefunden!

EDDY ist ein liebenswerter und bildhübscher kleiner Kerl, er ist zutraulich und neugierig, mag alle Menschen, auch Kinder, versteht sich prima mit allen Hunden und auch gut mit Katzen. Er ist umweltsicher, man kann ihn überall mit hinnehmen.

So verwundert es, dass er nicht besonders schnell vermittelt wurde. Immerhin suchte er mehrere Monate nach einem Zuhause, obwohl er klein und unkompliziert ist. Doch das Schicksal wollte es so, denn im Juni 2009 lernte sein zukünftiges Frauchen ihn kennen. Eine Bekannte von Angelika Stahl wollte gerne einen Hund, war sich aber noch nicht sicher, ob sie diesen Schritt gehen sollte. Sie lernte EDDY kennen, ging mit ihm spazieren und betreute ihn, als Angelika mal keine Zeit hatte. Dann war es passiert: die beiden hatten sich ineinander verliebt und nun gab es kein Zurück mehr! Was uns riesig freut, ist dass EDDY mit seinem neuen Frauchen nun in der Nähe der Hundeschule wohnt und wir ihn ganz oft sehen!

Die Vermittlung erfolgte über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

 

Villi

VILLI – ein guter Kumpel für seine neue Familie

VILLI, geb. 08/2007, ist ein temperamentvoller und gelehriger Bursche, der schnell ein neues Zuhause gefunden hat!  

VILLI sieht aus, wie man sich eine Mischung aus Golden Retriever und Australian Shepherd oder Border Collie vorstellt. Was er wirklich  ist, weiß wieder mal keiner. Er lebte als junger Hund in Ungarn an der Kette, wurde aber zu seinem Glück von deutschen Tierschützern gerettet und in Deutschland bei einer Familie untergebracht. Diese betreute ihn mehrere Monate, zog dann jedoch um und konnte ihn nicht mitnehmen. Da die zuständigen Tierschützer keine passende Pflegestelle frei hatten, traten sie an die Tierhilfe ohne Grenzen e.V. heran und baten um Hilfe. Angelika sagte zu, VILLI am 26.05. aufzunehmen.

Wunderbarerweise konnte VILLI bereits am 30.05. zu einer lieben Familie ziehen, die 4 Hunde hält (darunter auch schon einen von der Tierhilfe) und diese auch je nach Bedarf auf einem Hundeplatz beschäftigt. Da sie einen ihrer Hunde am Montag zuvor hatten einschläfern müssen, wollten sie gerne ihr 4er-Rudel wieder ergänzen. Es „funkte“ sofort und VILLI durfte gleich mit nach Mainz fahren!

Die Vermittlung erfolgte über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

 

Max

 

MAX, 8 Jahre – vom Todeskandidaten zum Traumhund, und heißt nun mit Nachnamen STAHL!

MAX soll eine Mischung aus Berner Sennenhund und Schäferhund sein, er lebte unkastriert mit einem 2 Jahre älteren ebenfalls unkastrierten Rüden zusammen in einer Familie. Die Rüden vertrugen sich lt. Vorbesitzerin immer gut. Im Oktober 2008 verstarb der Mann, danach fingen die Rüden an, sich immer wieder in Beißereien zu bekämpfen. Nach einer besonders schweren Beißerei am 01.04.09, bei der beide Rüden nicht unerheblich verletzt wurden, entschloss sich die Frau, den jüngeren Rüden MAX abzugeben, zumal sie kurz darauf einen längeren Aufenthalt in einer Klinik vor sich hatte. Jedoch wollte niemand, kein Tierschutzverein, kein Tierheim, bei dem angefragt wurde, den Hund aufnehmen, so dass sie von ihrer Tierärztin verlangte, den Hund am 03.04.09 einzuschläfern. Diese jedoch tat das nicht (da ja keine Indikation vorlag) und setzte auch noch einmal alle Hebel in Bewegung, um MAX irgendwo unterzubringen – denn die Tierärztin musste am nächsten Tag selbst verreisen, sonst hätte sie ihn erst einmal aufgenommen. Große Not!!! Schließlich erreichte sie über den Verein „Menschen für Tiere e.V. Taunus“ Angelika Stahl von der Hundeschule Gießen, die spontan zusagte, als Pflegestelle einzuspringen.

Direkt vor den Osterferien (mit Pensionshunden) und mit mehreren weiteren Vermittlungshunden, war es schon ein Wagnis, einen unbekannten unkastrierten Rüden, der ja wahrscheinlich „nicht ohne“ war, in das Rudel aufzunehmen.

Doch das Wunder geschah: MAX verhielt sich vom ersten Moment an vorbildlich und wurde von Angelikas Hunden sofort und ohne auch nur ein Knurren oder Lefze kräuseln ins Rudel aufgenommen! Er ist ein absoluter TRAUMHUND ohne jeden Fehl und Tadel! Hört perfekt, läuft ohne Leine, ist einfach ein Engel! Er liebt auch den Hundefriseur und sogar die Besuche beim Tierarzt. Genau das, was zu Frank Stahl passte, dem ja im März sein SPOON gestorben war, der auch ein ganz wunderbarer Hund war… eigentlich wollte Frank dann ja keinen eigenen Hund mehr …

Doch die beiden verguckten sich ineinander und MAX bereichert nun bei Angelika und Frank das Rudel!

Die Vermittlung erfolgte über den Verein Menschen für Tiere e.V. Taunus (www.mftt.de).

 

Ben

 

BEN – freundlicher Deutscher Pinscher sucht Fans seiner Rasse!

BEN wurde am 21.03.20008 bei einem deutschen Züchter geboren, er hat VDH-Papiere. Die Menschen der Familie, die ihn als Welpen übernahm, stellten bald fest, dass die Rasse Pinscher nicht wirklich gut zu ihnen passt. Daher entschloss sich die Familie im Januar 2009, BEN abzugeben. Der Züchter wollte ihn nicht zurücknehmen, und ins Tierheim sollte BEN natürlich nicht abgeschoben werden. Im März hatten wir dann einen Pflegeplatz frei und BEN konnte zu Angelika Stahl ziehen.

BEN zeigte sich hier als kluger und anpassungsfähiger Hund, der gut lernt.

Ein absoluter Traumhund! Nun mussten wir noch die passenden Besitzer finden, damit BEN nicht vom Regen in die Traufe kam – Pinscher muss man mögen und verstehen. Den Erfolg brachte die weite Verbreitung im Internet, auch auf der Seite www.deutsche-pinscher-initiative.de. Dies brachte den Kontakt zu mehreren wirklich guten Interessenten, und schon der erste war der Volltreffer. So konnte BEN nach kurzer Zeit zu einer lieben Familie in die Nähe von Dortmund umziehen. Kommentar „so einen wunderbaren Hund haben wir noch nie gehabt“. Was will man mehr?

Vermittelt wurde BEN über den Verein Menschen für Tiere e.V. Taunus (www.mftt.de).

 

Gino

GINO – wunderschöner Frechdachs, geb. 10/2006, möchte für seinen Menschen der Kumpel fürs Leben sein!

Der bildhübsche GINO ist ein Fundhund, er wurde Neujahr 2009 in Ungarn von Privatleuten in deren Garten aufgegriffen. Leider wollten ihn diese nicht behalten und so kam er in Ungarn ins Tierheim und von dort nach Deutschland.
GINO ist zutraulich und neugierig, witzig und verspielt, er mag alle Menschen, auch Kinder, versteht sich prima mit allen Hunden und auch gut mit Katzen. Er ist umweltsicher, man kann ihn überall mit hinnehmen. Kein Wunder, dass GINO bald ein neues Zuhause bei einer netten jungen Frau fand, die ihn im Internet entdeckte und in GINO genau solch einen Hundekumpel gefunden hat, wie sie ihn suchte!

GINO wurde über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de) vermittelt.

 

Halina

HALINA – liebenswerte Puli-Hündin, geb. 2006, hat endlich ein Zuhause gefunden!

Die lebensfrohe, hübsche Puli-Hündin brauchte ein wenig länger, bis sie ihr Traumzuhause gefunden hat!

HALINA landete in Ungarn in einem Tierheim und kam im Sommer 2008 nach Deutschland. Seit Anfang August lebte sie auf einer Pflegestelle in der Nähe von Gießen, und erst Ende März 2009 kamen endlich die richtigen Interessenten - was lange währt, wird endlich gut!

Die neue Familie hat bereits einen Tierschutzhund, der jedoch nicht so gerne mit Menschen zusammen arbeitet. Das war sehr schade für den Sohn, der doch gerne etwas mit seinem Hund unternehmen möchte. Die Pflegefamilie hat ebenfalls einen Sohn etwa im gleichen Alter, mit dem HALINA sehr vertraut war.

So freute sich HALINAs neues Junior-Herrchen, dass er nun einen Hund hat, der auch wirklich gerne mit ihm zusammen ist. HALINA wollte bei der Heimfahrt auch unbedingt bei ihm sitzen!

Bei der Pflegefamilie gab es nach HALINAs Abfahrt bittere Tränen, hatte man doch 8 Monate zusammen gelebt. Wir möchten uns hier noch mal ganz, ganz herzlich bedanken bei diesen lieben Menschen, die HALINA so lange betreut haben! Ohne all unsere Pflegestellen könnten wir unseren Tierschutz nicht in diesem Umfang und so effektiv betreiben. DANKE an alle!

Die Vermittlung erfolgte über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

 

Piri und Tima

Piri Tima

PIRI und TIMA – zwei liebenswerte Schwestern auf dem Weg ins Glück!

PIRI und TIMA kommen wie viele unserer Vermittlungshunde aus Ungarn, wo die Not groß ist und viele Hunde getötet werden, weil kein Platz und kein Geld für ihre Versorgung in den Auffangstationen da ist. Wie könnten wir die Augen vor diesem Elend verschließen? Insgesamt kamen vier Geschwister nach Deutschland, diese beiden schwarzen Schwestern bekamen wir nach Gießen zu Vermittlung. Wie zu erwarten, fanden sie, da geb. 09/2008, also 6 Monate jung, schnell ein neues Zuhause.

PIRI, die mutigere, neugierigere, durfte als erstes umziehen, sie kam zu einer netten Familie weiter entfernt. Sehr schmunzeln mussten wir über den begeisterten Kommentar des kleinen Buben der Familie: „Hurra, ich habe einen Hund! Der kann mir jetzt bei den Hausaufgaben helfen – er kann sie auffressen!“ Sicherlich wird PIRI noch so manches andere anstellen, aber wer könnte ihr böse sein, hübsch und lustig wie sie ist?

TIMA, die vorsichtigere, zurückhaltendere Schwester, durfte in der Nähe bleiben. Eine Kundin wusste, dass Bekannte einen Hund suchten. Gleich nachdem sie TIMA gesehen hatte, informierte sie ihre Bekannten, die auch schon am nächsten Tag am Hundeplatz standen. Es war Liebe auf den ersten Blick – bei allen! So konnte TIMA noch am selben Tag umziehen. Sie besucht nun auch unsere Junghundegruppe und wir freuen uns immer sehr, unseren ehemaligen Schützling zu sehen.

Sicherlich ist mindestens eine Hütehundrasse in den beiden vertreten – langweilig wird es also nicht!

PIRI und TIMA wurden über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de) vermittelt.

 

Flori

FLORI – ein liebenswerter, unkomplizierter Bursche!

Der lustige FLORI ist ein Fundhund aus Ungarn, geb. ca. 06/2008.

FLORI ist – wie so viele unserer Schützlinge - zutraulich und neugierig, lustig und verspielt, er mag alle Menschen, auch Kinder und versteht sich prima mit allen Hunden. Er ist umweltsicher, man kann ihn überall mit hinnehmen. FLORIS Aussehen ist lustig, wie viele der Hunde, die wir aus Ungarn bekommen, ist er ziemlich lang und niedrig - das unterstreicht noch seine Liebenswürdigkeit! Kein Wunder, dass FLORI bald ein neues Zuhause fand. Eine gute Kundin unserer Hundeschule lernte FLORI bei uns kennen und fand, dass er gut zu ihrer Schwester passen würde, die gerade dabei war, ihren ersten eigenen Hund auszuwählen. Wir alle meinten, FLORI würde sich doch viel besser eignen als ein Welpe -  bei FLORI sah man doch schon, dass man auf jeden Fall einen wunderbaren Hund bekommt, der auch als Hund für „Einsteiger“ gut geeignet ist. Und unsere Kundin war so lieb, FLORI noch bei sich wohnen zu lassen, bis seine neuen Halter ihren Umzug hinter sich gebracht hatten, und brachte ihm in dieser Zeit auch schon einiges bei. Was für ein Happy end!

FLORI wurde über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de) vermittelt.

 

 

Blue

BLUE – junger, liebenswerter Dalmatiner-Mix-Bub hat seinen Traumplatz als Zweithund auf einer Pflegestelle gefunden!

BLUE ist ein lustiger Dalmi-Mix-Bub, geboren im Mai 2008. Im Oktober kam er zusammen mit seinem Bruder SPOT aus Portugal nach Deutschland.

Während SPOT schnell vermittelt war, hatte BLUE zunächst scheinbar wenig Glück. Zwar gab es Interessenten, aber mal scheiterte es an der fehlenden Vermietererlaubnis, mal an einer noch ausstehenden Kur… inzwischen hatten Tina und Jens, die Pflegeeltern, den Kerl schon so lieb gewonnen und auch schon viel Erziehungsarbeit in ihn investiert, dass sie sich kaum noch trennen mochten. Als dann ihre alte Hündin starb, setzten Sie sich einen Termin: wenn BLUE bis Ende Februar noch nicht vermittelt ist, bleibt er bei uns! Und so geschah es. Nun darf BLUE mit den anderen Hunden, Katzen und allerlei Tieren auf diesem wunderschönen Hof leben.

Die Vermittlung erfolgte über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen e.V. (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

 

Andre, Roby, Lori

 

Die „Dreisten Drei“ - drei liebenswerte junge Rüden - haben ein schönes neues Zuhause gefunden!

Diese drei Hundebuben kamen im Januar 2009 aus Ungarn.

ROBI wurde dort eines nachts vor der Haustür eines Tierschützers gefunden LORI war mit seiner Schwester in einem Haus zurückgelassen worden. ANDRE und seine Hundefreundin hätte man auch Josef und Maria nennen können, denn die beiden waren auf der Straße unterwegs, suchten Obdach, und sie war schwanger… J

Die drei wohnten dann erstmal bei Angelika und hatten – und machten uns – eine Menge Spaß. Alle lieben Hunde, Menschen, auch Katzen und sind zwar jung und haben Flausen im Kopf, aber man muss sie einfach gern haben. Bei so süßen Kerlen konnte es ja nicht lange dauern, bis sie vermittelt wurden. André zog schon im Januar um, Robi und Lori dann Anfang bzw. Mitte März.

Die Vermittlung erfolgte über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).

Fiby

 

FIBY –entzückendes Beagle-Mädchen, 4,5 Monate jung

FIBY, geboren am 23.08.2008, wurde am 04.01.2009 bei Angelika abgegeben. Der Grund: die Familie war mit kleinem Kind und Junghund überfordert – man hatte sich das alles vorher nicht so genau überlegt. FIBY ist ein reinrassiger Beagle, aber ein „Hobbywurf“, d.h. ohne Papiere.

FIBY ist ein kleiner Schatz: sie zeigt sich freundlich, verspielt, verschmust und umweltsicher.

Kein Wunder, dass wir schnell mehrere Anfragen hatten und FIBY schnell vermitteln konnten. Die Familie war einer uns bekannten Hundetrainerin gut bekannt und wir waren sicher, einen guten Platz gefunden zu haben, jedoch man kann sich täuschen: auch hier war man mit FIBY nach einigen Monaten überfordert und so musste sie noch einmal umziehen… doch diesmal zog sie das GROSSE LOS: ebendiese Trainerin verguckte sich nämlich in FIBY und ihre Hunde nahmen die kleine begeistert in ihre Mitte auf! Nun hat sie endlich den richtigen Platz gefunden – kompetente Hundeführer, ein Rudel mit Spaß und Abwechslung und sie kann in der Hundeschule mithelfen! Ein Beagle-Paradies!

Die Vermittlung erfolgt über die IG Tierschutz Mittelhessen e.V., www.ig-tierschutz.de .

Koda

KODA (vorher JONAS) – musste 2009 nochmal  umziehen

KODA, der ursprünglich JONAS hieß und zwischendurch mal WOTAN, hat einiges hinter sich. Er kam als Junghund im Frühjahr 2008 aus Portugal, war zuerst schlimm erkältet und musste erstmal wieder auf die Pfoten kommen. Dann meldete sich erstmal niemand, oder es passte einfach irgendwie nicht; im Mai durfte er dann endlich nach Dresden zu einer sehr netten Familie umziehen. Leider scheiterte ein dauerhaftes Zusammenleben daran, dass man mit Baby und einem Hund, der jung, ungestüm und recht pubertär war, überfordert war. So kam JONAS, wie er dann wieder gerufen wurde, im Januar 2009  wieder zu Angelika. Doch schon kurz darauf geschah eine schöne Begebenheit: Angelika telefonierte mit einer Kundin, deren Bekannte sich im Frühjahr 08 auch schon für Jonas interessiert hatte. Diese Bekannte saß während des Telefonates auch gerade neben der Kundin. Angelika nahm nun an, dass diese Familie nun bestimmt inzwischen schon einen Hund adoptiert hätte, und erkundigte sich danach. Doch dem war nicht so – man suchte immer noch und dachte auch immer noch an Jonas… und so kam zusammen, was zusammen gehört, und Jonas darf nun als KODA bei dieser lieben Familie leben und wir gehen fest davon aus, dass er nun nie mehr umziehen muss!
Die Vermittlung erfolgte über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen e.V. (www.tierhilfe-ohne-grenzen.de).