HOME
DIE HUNDESCHULE
TRAININGSGELÄNDE
   
KURSE/GRUPPEN
   
VERANSTALTUNGEN
TERMINE
SHOP
TIERSCHUTZ
ZUHAUSE GESUCHT
VERMITTELT 2011
VERMITTELT 2010
VERMITTELT 2009
VERMITTELT 2008
VERMITTELT 2007
VERMITTELT 04-06
TIERSCHUTZVEREINE
SPENDEN/PROJEKTE
TIERSCHUTZTAG
SCHWARZES BRETT
GÄSTEBUCH
PREISLISTE
FORMALES
DOWNLOADS
PRESSE
PRAKTIKA
   
LINKS
ANFAHRT
KONTAKT
IMPRESSUM

 

 
  Unsere vermittelten Hunde
   
  +++ Vermittlungen 2010 +++
   
   
  +++ Vermittlungen Dezember +++
   
 

LINDA, ISIS, MOGWAI (SÖCKCHEN), NORI, PANKA, BONGO, CHARLOTTE und POCITO

 





 

 

 

 

Dezember 2010

Auch im Dezember lief es sehr gut mit den Vermittlungen - 8 Hunde von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim konnten vermittelt werden, davon vier vom 26.12.-31.12.!

LINDA, ISIS, MOGWAI (SÖCKCHEN), NORI, PANKA, BONGO, CHARLOTTE und POCITO

LINDA – hübsches Hundemädel verzaubert ihre Menschen
LINDA ist eine kleine, sehr liebe und hübsche Mischlingshündin aus Ungarn. Sie kam allerdings übergewichtig und mit zahlreichen Bisswunden in Deutschland an. Ihre Pflegefamilie, ein junges Paar, versorgte sie bestens, achtete auf ihre Figur und brachte Ihr schon einiges bei – bis sie sich nicht mehr trennen konnten und LINDA so ohne nochmals umzuziehen ihr neues Zuhause gefunden hat!

ISIS, eine ca. 8 Jahre alte Shi-Tzu-Mix-Hündin aus Portugal durfte als Pflegehündin im Hundesalon unterkommen, in den wir unsere Tierschutzhunde bringen, um sie nach der Ankunft in  Deutschland erstmal „hübsch“ zu machen. ISIS ist einfach ein Schatz, schlich sich schnell in alle Herzen und durfte bleiben. DANKE an Claudia und ihr Team vom Hundesalon Claudia und Tina im Lollarer Weg in Wissmar – vor allem auch dafür, dass ISIS’ Augen dort so kompetent versorgt werden, die auch noch operiert werden mussten.

MOGWAI, jetzt SÖCKCHEN, ebenfalls aus Portugal, durfte zu einer Familie nach Herborn  ziehen, deren Cocker Spaniel kurz zuvor gestorben war. Obwohl anfangs nicht alles glatt lief, kommt man nun mit SÖCKCHEN gut zurecht und freut sich über das neue Familienmitglied!

NORI aus Portugal hat ein schönes Zuhause in der Nähe von Gießen gefunden. Nach einer nicht so schönen Erfahrung mit einer Adoption eines Hundes von einem anderen Verein wünschen wir nun allen, dass es diesmal der richtige Hund ist und alle glücklich werden!

PANKA ist eine schöne und liebenswerte Kurzhaardackelmixhündin aus Ungarn. Obwohl sie ein wunderbarer Hund ist, wartete sie seit August auf Interessenten! Immer wurden andere Hunde adoptiert – nach ihr fragte keiner. Bis die Arbeitskollegin einer Kundin einen Dackel-Mix für ihre Eltern suchte. Und es hat geklappt – an Weihnachten durfte PANKA nach Erfurt ziehen. Und alles ist wunderbar – PANKA hat also auf diesen Platz gewartet!

BONGO aus Ungarn ist mal wieder ein Hund, der einfach nur toll ist – jung, schön, lieb, mit allem und jedem einfach nur gut. So musste er nicht lange suchen und durfte ebenfall an Weihnachten in Gießen in sein neues Zuhause ziehen. Arrangiert hat das unsere liebe Claudia vom Hundesalon, die ja selbst gerade erst die ISIS adoptiert hatte – DANKE Claudia und bitte mach weiter so!

CHARLOTTE aus Ungarn ist einer von den Hunden, die man zigfach vermitteln könnte – nach nur 8 Tagen hatte sie schon 4 Interessenten! Nun hat sie ein wunderbares Zuhause in der Nähe von Koblenz gefunden. Wir danken den Interessenten, dass sie sofort bereit waren, die Strecke von 2x420 km bis zur Pflegestelle und wieder nach Hause zu fahren – bei dem Winter keine Selbstverständlichkeit!

POCITO aus Portugal wurde als letzter Hund in 2010 am 31.12. vermittelt – umgezogen ist er zur Sicherheit aber erst am 01.01., um die Silvesternacht noch im gewohnten Umfeld der Pflegestelle zu verbringen. Er wohnt nun in Gießen bei einem Herrn, der seinen alten Hund kurz zuvor einschläfern lassen musste und sich zum Glück für unseren POCITO entschieden hat, dass er nicht ohne Hund leben möchte!


   
  +++ Vermittlungen November +++
   
 

BENJI und TOSCA

 

 

 

 

 

 

DIE SCHÖNSTE VERMITTLUNG des JAHRES 2010

BENJI und TOSCA haben ein Zuhause – und das auch noch zusammen!

Es gibt doch noch kleine Wunder… am 19.11.2010 durften BENJI und TOSCA zusammen zu einer Familie in die Nähe von Leipzig ziehen!
Nachdem die Interessenten am 17.11. bei Angelika in Gießen waren, hat Angelika beide Hunde am 19.11. selbst hingefahren und sich davon überzeugt, dass sie dort gut unter sind. Wunderbar – ein kleines Haus, aber ein großes Grundstück mit viel Platz zum Spielen und Toben und das Beste: Alleinlage mitten im Feld! Und das Allerbeste: Menschen, die sich Zeit nehmen, Geduld haben und entspannt bleiben, wenn mal nicht alles nach Plan läuft. Die mit gesundem Menschenverstand agieren und einen Hund auch mal Hund sein lassen. DANKE!
Geplant war nur ein dritter Hund, nun kam gleich noch ein vierter hinzu… denn man konnte  sich nicht entscheiden welchen von beiden man adoptieren wollte. Und beide Hunde haben schon über ein Jahr nach einem neuen Platz gesucht, weil sie nicht ganz „einfach“ sind, jeder auf seine Art.
Viele Kunden der Hundeschule kennen die beiden und sind nun mit uns froh, dass es endlich ein Happy end für beide gegeben hat. Wir können es noch immer kaum fassen, dass unsere schüchterne „Tossi“ und der freche Benji es nun geschafft haben! Beide sind ja recht wachsam, und das Schöne ist, dass man dort, wo sie jetzt leben, die Wachsamkeit der neuen Familienmitglieder durchaus zu schätzen weiß.


   
 

WANKA, MORICE, SZENDI (SMILLA), SILVO, ZILLA (YUYU), IRMCHEN (AMY), NATALIA und PIPO

 




 

 

 

 

November 2010

UND GLEICH EIN NEUER REKORD! Im November 2010 fanden 10 !!! Hunde ein neues Zuhause. Und nicht nur dass es so viele Hunde wie noch nie sind – wir konnten auch noch mehrere Hunde vermitteln, die schon lange auf der Suche waren!

Hier die 8 Hunde, die von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim vermittelt wurden.

WANKA, MORICE, SZENDI (SMILLA), SILVO, ZILLA (YUYU), IRMCHEN (AMY), NATALIA und PIPO

WANKA – unser schüchternes Mädel hat es endlich geschafft!
WANKA ist eine kleine, sehr liebe und hübsche Mischlingshündin – nur war sie leider anfangs sehr schüchtern und vorsichtig. Für WANKA, die schon recht jung aus Portugal gekommen war, hatten wir schon mal ein schönes Zuhause gefunden - dachten wir -, aber leider wurde sie nach 2 Tagen wieder zurück gebracht mit der Begründung, dass wir nicht erwähnt hätten, dass sie eine sehr ängstliche Hündin wäre; man kam mit ihr überhaupt nicht zurecht. Das stimmt natürlich nicht, wir sagen den Interessenten immer alles, was wir über den Hund wissen. Bei der Vermittlung wurde den Interessenten mehrmals gesagt, wie WANKA ist und wie sie auf fremde Leute und fremde Umgebung reagieren könnte. Wir haben den Leuten auch mehrmals ans Herz gelegt, dass sie WANKA im Auto bitte anleinen oder anschnallen sollen. Die Leute wussten es leider besser, hatten WANKA weder angeschnallt noch eine Leine dran gelassen und öffneten dann die Autotüre, um ihren eigenen Hund zuerst auszuladen und dachten doch tatsächlich, dass WANKA einfach so sitzen bleiben wird. Natürlich nicht! WANKA sprang aus dem Auto und lief davon. Nachdem die Leute WANKA glücklicherweise wieder eingefangen hatten, war die Kleine natürlich total verstört und fiel in ihre Unsicherheit zurück. Das war dann für die Leute ein Grund, WANKA wieder zurück zu bringen, da für sie unmöglich war, so einen Hund zu behalten. Natürlich sind sich die Leute keiner Schuld bewusst… WANKA kam nun auf eine neue Pflegestelle zu einer Studentin und entwickelte sich hervorragend – sie wurde ein  fröhlicher Hund, der kaum noch Unsicherheiten zeigte. Diese Studentin hatte bereits für HELLA ein neues Zuhause gefunden und betreute HELLA ab und zu – so lernte HELLAs Familie dann auch WANKA kennen. Und adoptierte sie!!! Herzlichen Dank an die Pflegestelle und die wunderbare Familie, die nun HELLA UND WANKA ein Zuhause gibt!

Die übrigen Hunde konnten alle innerhalb kurzer Zeit ein Zuhause finden:

MORICE, ein junger Rüde aus Ungarn, wohnte auf einer Pflegestelle bei einer Studentin, die ihn mit dem Stadtleben vertraut machte und ihm einiges beibrachte. Da er nicht nur jung und hübsch, sondern auch sehr liebenswert ist und schnell lernt, fand er bald ein neues Zuhause bei Bekannten der Pflegestelle.

SZENDI, jetzt SMILLA,  hatte das Glück, sofort nach ihrer Ankunft aus Ungarn eine Interessentin zu haben. Diese hatte sich für LEXA interessiert, aber die wurde von ihrer Pflegestelle adoptiert, und so suchten wir eine ähnliche Hündin für die Interessentin. Als SZENDI ankam, informierten wir die Dame sofort und wie erhofft, „funkte“ es schnell; Hund und Katze verstanden sich gut und nun sind alle sehr glücklich miteinander!

SILVO musste ein bisschen warten – sein Glück war dann, dass Angelikas Praktikantin, die derzeit keinen eigenen Hund hat, ihn für einige Tage mit- und an die Uni nahm. Dort sah ihn eine Professorin und wusste sofort, dass er zu einer Dame in ihrer Verwandtschaft passen würde. So durfte Silvo kurz darauf in den Schwarzwald ziehen und ist nun sehr glücklich mit seinem Platz im Haus einer älteren Dame.

ZILLA, jetzt YUYU, ist eine wunderschöne und liebenswerte Kurzhaardackelmixhündin. Schon bald nachdem sie aus Ungarn kam, fand sie Interessenten. Sie durfte nach Köln ziehen, wo sie nun in einem Einrichtungsgeschäft „mitarbeitet“, das heißt die Kunden verzaubert. YUYU versetzte allen erstmal einen ganz schönen Schock, als sie nach wenigen Tagen davonlief, nachdem sie sich erschreckt hatte und ihrem Hundeführer die Leine aus der Hand gerutscht war. Nach zwei Tagen wurde sie dann gefunden und konnte von ihrer überglücklichen Halterin wieder in die Arme geschlossen werden.

Für IRMCHEN, jetzt AMY, aus Portugal sind wir besonders froh, dass sie schnell ein schönes Plätzchen gefunden hat. Denn die kleine Maus ist nicht nur bereits 8 Jahre alt, sondern hat auch schon beide Milchleisten entfernt bekommen. Wer nimmt ein solches Hundchen – nicht mehr jung, nicht mehr ganz gesund? Wunderbarerweise meldete sich schon bald eine Frau, die drei ältere kleine Hundchen hatte, von denen eins gestorben war. Ihr Tierarzt, zu dem auch die Pflegestelle geht, erzählte ihr vom kleinen Irmchen und sie entschied sich, sie als neuen Dritthund aufzunehmen. Da die anderen beiden Hundchen auch schon über 10 Jahre alt sind, wollte sie gerne einem weiteren älteren Hund ein Zuhause geben. Wir sind sehr froh über diese Entscheidung!

NATALIA ist eine hübsche Zwergpinscherhündin, die zusammen mit Irmchen im Herbst aus Portugal kam. NATALIA fror immer ganz entsetzlich und hatte meistens 4-5 Jäckchen und Mäntelchen übereinander an, was sehr niedlich aussah. Auch sie fand schnell ein supergutes Zuhause, sie bewohnt nun mit mehreren anderen Hundchen ein riesiges Haus mit großem Grundstück – sie hat also das Paradies auf Erden. Ihre Menschen sind viel unterwegs und sie darf ihr neues Frauchen sogar auf deren Flugreisen begleiten – weil sie so klein ist, natürlich im Handgepäck!

PIPO ist ein traumhaft schöner Hund, seinem Aussehen und Wesen nach könnte er ein Epagneul bleu de Picardie (Blauer Picardie Spaniel) sein. Auch er kommt aus Portugal. Er ist sehr menschenfreundlich, kinderlieb, und schmust gerne. Mit anderen Hunden verträgt er sich sehr gut, er bleibt gut alleine… wo ist der Haken? PIPO klettert über jede Umzäunung, auch 2 Meter sind kein Hindernis… und das Klauen menschlicher Nahrungsmittel ist sein absolutes Hobby – obwohl er noch nicht mal verfressen ist…
Doch diese beiden Eigenschaften konnten natürlich die Vorzüge dieses wunderbaren Hundes nicht schmälern und so fand er in der Nähe einer unserer Pflegestellen ein schönes Zuhause.


   
  +++ Vermittlungen Oktober +++
   
 

TRINCHEN>TRINE und PICUR>BODO , SAMBA (jetzt MIRA), KUNZE (FIGO), CONI (CANDY), VEITL, LEXA, FILLY und CAPELLA (MAUSI)

 




 

 

 

 

Oktober 2010

REKORD! Im Oktober 2010 fanden 9 !!! Hunde von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim ein neues Zuhause.

Hier zunächst unsere beiden „Handicap-Hunde“

TRINCHEN>TRINE und PICUR>BODO

TRINCHEN, jetzt TRINE gerufen – unser Dreibein hat es geschafft!
Die Hündin ist 05/2009 geboren und hat nur drei Beine und keine Rute, aber 100% Lebensfreude! Lieb und verspielt mit allem, was zwei und vier Beine hat (oder drei…). Und genau so schnell wie ihre Artgenossen mit „Allrad“ – sogar buddeln ist möglich, wenn man sich mit der Nase abstützt… Man sollte es ja nicht glauben, dass drei Beine ein Hinderungsgrund für eine Adoption sein können - außer der Hund müsste viele und steile Treppen laufen - aber es ist mehrfach vorgekommen, dass TRINCHEN nicht erwünscht war, weil man sich Gedanken machte, dass sie vielleicht mal später Probleme mit Arthrose bekommen könnte (das wird sie – aber wer hat die nicht?) oder man fürchtete, aus lauter Mitleid mit dem armen Hund ihn nicht richtig erziehen zu können (herrje, Leute, wie wollt ihr denn im Leben zurecht kommen?). Wir können das nicht nachvollziehen, müssen es aber natürlich so nehmen wie die Leute halt so „ticken“. Schließlich kann auch der Mensch nicht einfach so aus seiner  Haut – aber wir würden uns wünschen, dass manche doch noch lernen mit solchen Dingen anders umzugehen. Doch dann kam endlich der richtige Mensch – eine junge Studentin, der es egal ist, was an TRINCHEN nicht dran ist, sondern die nur den wunderbaren und liebenswerten Hund gesehen hat, der sie ist. Diese junge Frau hatte bereits einen Rüden aus dem Tierschutz, der ebenfalls keine Rute hat, genauso groß und verspielt ist wie TRINCHEN und die beiden verstanden sich auf Anhieb, als sie sich in der Hundeschule kennen lernten. Ein zweiter Hund war nicht geplant – aber sie konnte TRINCHEN nicht vergessen, der Vermieter gab sein O.k., Beratung durch die Hundeschule, falls nötig, wurde zugesagt und dann gab es ein dickes HAPPY END! DANKE, BRITTA!!!

PICUR, jetzt BODO gerufen – unser Einauge lebt nun im Kurznasen-Einaugen-Nackthund-Rudel!
Der bildhübsche Pekingesen-Rüde ist 08/2007 geboren und ist einfach der „Kracher“! Bezogen auf seinen Menschen und mitunter unfreundlich zu anderen Zweibeinern; rudelfähig, aber durchaus „kernig“ mit Hunden, die nicht zum eigenen Rudel gehören, so zeigt er sich, der Pekingese… doch wen er liebt, den liebt er voll und ganz. Angelika sah den Hundemann und war hin und weg. Liebe auf den ersten Blick, in 0,1 Sekunden. Schon war die Aufnahme ins eigene Rudel geplant, die Hundetasche gekauft, der Platz auf ihrer Schulter war dem „Nackenhörnchen“ sicher… doch da schaltete sich der Verstand ein… HALT! Als waschechter Tierschützer aus Überzeugung adoptiert man doch keinen Hund, einfach weil man ihn so toll findet… es sei denn es will ihn vielleicht sonst keiner haben…? Leise Hoffnung regte sich… doch es gibt noch mehr hundeverrückte Menschen auf der Welt, und genau eine solche Familie ist Kunde bei Angelika in der Hundeschule… und so zog PICUR, PIXEL, BODOMAN… dann nach kurzer Zeit nach Solms in ein lustiges Hunderudel – hier treffen sich nun vier Plattnasen, davon zwei Einaugen (denn auch PICUR wurde ein zerstörtes Auge noch herausoperiert) und ein Nackthund und genießen das Leben bei ihren wunderbaren Menschen.

Hier weitere 7 Hunde vom Oktober:

SAMBA (jetzt MIRA), KUNZE (FIGO), CONI (CANDY), VEITL, LEXA, FILLY und CAPELLA (MAUSI)

SAMBA, jetzt MIRA gerufen, ist eine wunderbare kleine Maus und so dauerte es nicht lange, bis sie ihr Zuhause bei einer älteren Dame fand.
SAMBA, klein und schon einige Jahre alt, war bei Angelika in Pflege und kam bei allen Leuten einfach nur gut an. Ständig war sie auf irgendeinem Arm oder Schoß und wurde geherzt und geliebt. So dauerte es nicht lange, bis eine Kundin kam, die spontan ausrief „das ist doch genau der Hund für meine Mutter“ – und so geschah es dann auch!

KUNZE, jetzt FIGO genannt, ist ein hübscher, lieber und unkomplizierter Kerl. Die neuen Halter sind Bekannte der Dame, die den Foxterrier Buddy und die graue Holly von uns adoptiert hat. Wir sind immer froh, wenn Menschen, die ihren Hund von uns haben, uns weiter empfehlen, und das wird immer häufiger, weil man doch meist zufrieden mit unserer Arbeit ist. Wir sind vor und nach der Adoption für unsere Übernehmer da und versuchen auch bei allen Schwierigkeiten zu helfen. Davon gab es aber bei FIGO zum Glück nicht viele! Der hübsche Kerl lebt nun im Nachbarort von Angelikas Wohnort. Die Marotte, seinen Schwanz zu jagen, wenn er Stress hat, zeigt er immer seltener - was bedeutet, dass es ihm in seinem neuen Zuhause richtig gut geht!

CONI, die jetzt CANDY heißt,  ist in Ingelheim gelandet!
Die kleine CONI ist eine wunderbare kleine Maus, die ihren Menschen viel Freude bereitet. Sie wurde von ihren Übernehmern im Internet entdeckt und gefiel ihnen gleich, weil sie vorher einen Dobermann hatten und nun aufgrund ihres Alters auf einen kleineren Hund umsteigen wollten. Und ein wenig sieht CONI ja nach einem Mini-Dobermann aus… Alles passte sehr gut, Sympathie auf allen Seiten, und so konnte CONI zügig umziehen und genießt jetzt ihr neues Leben, wobei sie auch mal schön verwöhnt wird!

VEITL, der schüchterne Bub, hat liebe Menschen gefunden!
Auch der 2j. VEITL wurde im Internet entdeckt – das Internet ist schon ein Segen für die Hundevermittlung. Auch wenn wir viele Hunde durch direkten Kontakt vermitteln, so bringt uns das „Netz“ doch auch etliche gute Interessenten. Auch hier herrschte sofort Sympathie – schon am Telefon, per Mail und erst recht beim persönlichen Kennenlernen. VEITL, der sich sonst oft eher schüchtern zeigte, schloss seine neuen Menschen gleich ins Herz, sie waren auch sofort verliebt und so durfte der kleine Bub mit nach Ludwigshafen fahren.

LEXA – durfte auf der Pflegestelle bleiben!
LEXA, geb. 03/2009, ist eine wunderschöne Schnauzer-Mix-Hündin. Doch anfangs war sie sehr, sehr schüchtern und vorsichtig. Die Pflegestelle, die schon mehrere Hunde von unserem Verein betreut hat, schaffte es mit viel Liebe und Geduld, sie zu einem fröhlichen Hund werden zu lassen, der sein Leben in vollen Zügen genießt. Mehrere Monate gab es keinen einzigen Interessenten, dann endlich gab es eine Frau, die LEXA adoptieren wollte… doch da wurde der Pflegestelle klar, dass sie LEXA nicht mehr vermitteln kann – selbst der Mann, der eigentlich keinen zweiten eigenen Hund wollte, mochte sie nicht mehr hergeben. Auch die Interessentin war der Meinung, dass die Hündin am besten dort bleiben sollte, wo sie sich nun so gut eingelebt hat und glücklich ist. Hut ab vor dieser verständnisvollen Frau! Deren Enttäuschung darüber, dass sie LEXA nicht zu sich holen konnte, währte aber nicht lange, denn wir konnten ihr kurz darauf eine ähnliche, ebenfalls sehr hübsche und liebe Hündin zeigen, SZENDI, die sie dann auch umgehend adoptierte. So sind nun alle glücklich und zufrieden!

FILLY ist eine entzückende Hündin, lieb und gut. FILLY hat man den Schwanz und die Ohren kupiert, und das auch noch schlecht… doch ihr liebes Wesen lässt einen das sofort vergessen und es tut eigentlich auch ihrer Schönheit keinen Abbruch. So dauerte es nicht lange, bis sie ihr Zuhause als Zweithund fand, bei einer Familie, die bereits einen Boxer von der Tierhilfe adoptiert hat. Die beiden Hunde verstanden sich sofort und FILLY verhielt sich gleich, als sei sie dort schon immer Zuhause.

CAPELLA, jetzt MAUSI gerufen, ist eine entzückende kleine Maus und so dauerte es nicht lange, bis sie ihr Zuhause bei einer älteren Dame fand. CAPELLA, eine putzige Malteserhündin, ist einfach ein Engelchen. Nur lieb und gut. Sie wurde von ihrem neuen Frauchen übers Internet entdeckt und lebt jetzt bei einer rüstigen älteren Dame als Einzelhund, mit großen Haus und Garten, selbstgestrickten Pullis für den Winter und allem, was das Hundeherz begehrt!


   
  +++ Vermittlungen September +++
   
 

NOISETTE, HEXIE und EDY

 
 

 

September 2010

Im September 2010 fanden durch uns „nur“ 3 Hunde von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim ein neues Zuhause.

NOISETTE, HEXIE und EDY

NOISETTE ist einfach ein TRAUM!

NOISETTE ist 09/2009 geboren und hat eine Schulterhöhe von ca. 57 cm. Sie hat ihren Namen von den wunderschönen Flecken in ihrem Fell. Sie ist einfach ein TRAUM - lieb, verschmust, absolut freundlich zu Menschen, hunde- und katzenverträglich… was will man mehr? So dauerte es auch gar nicht lange, bis sie ein gutes Zuhause fand. An diesen bildhübschen und lebensfrohen Hund werden wir uns sicherlich oft erinnern!

HEXIE – die bildschöne Cattle Dog- Mischlingshündin ist in der Nähe von Gießen gelandet!

Geb. 07/2009, bildhübsch und intelligent – das ist unsere HEXIE! Jeder, der sie kennen lernt, findet sie bezaubernd - trotzdem dauerte es einige Wochen, bis sich im Bekanntenkreis der Pflegestelle ein wunderbares neues Zuhause fand. HEXIE lebt jetzt mit einer Schäferhündin zusammen, die ebenfalls gerettet wurde, und begleitet ihre Menschen zur Arbeit in deren Gaststätte. Jetzt zeigt sie sich selbstbewusst und stolz, dass sie nun ihre eigene Familie gefunden hat!

EDY wurde von Angelika adoptiert

EDY, geb. 12/2004, hat eine bewegte Vorgeschichte hinter sich. Wir nennen solche Hunde „Bumerang-Hunde“, weil sie immer wieder zurückkommen, wenn man sie vermittelt… EDY hat zunächst gelegentlich geschnappt und zu guter Letzt tatsächlich auch mal richtig zugebissen. Dies war eine nachvollziehbare, aber übersteigerte Reaktion. Einen Hund, der so zugebissen hat, können wir natürlich nicht mehr so ohne Weiteres vermitteln. EDY hatte Glück, für ihn fand sich die in diesem Falle beste Lösung: er wurde von Angelika adoptiert, bei der er schon zuvor mehrere Monate „unfallfrei“ gelebt hatte. Als „Kleinsthund“ mit 6,5 kg ergänzt er nun das Rudel und konnte sich schon einige Male im Training für andere Hunde nützlich machen. EDY wird mal der Nachfolger für unseren fast 15j. Charly werden, der ein ähnliches „Modell“ ist…

 

   
  +++ Vermittlungen August +++
   
 

LARRY (jetzt LARON), SHAKI, NEHNEH und OSKAR

 



 

August 2010

Im August 2010 konnten wir ebenfalls 4 Hunde von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim vermitteln.

LARRY (jetzt LARON), SHAKI, NEHNEH und OSKAR

LARON – Liebe auf den ersten Blick, Adoption mit Verzögerungen!

LARON, geb. 05/2008, ist ein lustiger und hübscher kleiner ungarischer Schnauzer-Mix, immer zu Streichen aufgelegt und mitunter recht „lautstark“. Eigentlich war es ja Liebe auf den ersten Blick… eine Kundin von Angelikas Hundeschule stand beim Tierschutztag im Juni 2010 vor dem Hundegehege mit den Vermittlungshunden, wollte nur mal sehen, was denn da ist… und sah LARON, damals noch LARRY, und war wie vom Blitz getroffen, sofort verliebt. Wie so oft, sprach aber der Verstand anders als das Herz – sie hatte nämlich bereits drei kleine Schnauzer-Mädels - und sie entschied sich erstmal dagegen, LARON ins Rudel aufzunehmen. Konnte ihn aber einfach nicht vergessen… und LARON hatte sonst keine Interessenten, niemand fragte ernsthaft nach ihm, ja einigen Menschen die ihn kennen lernten schien er sogar zu anstrengend zu sein. Ein paar Wochen später war es dann so weit. LARON wurde ins Rudel aufgenommen und hat nun viel Spaß mit seinen wunderbaren Menschen und den drei Hundemädels!

SHAKI hat es geschafft!

Unser Sorgenkind SHAKI hat es geschafft! Der hübsche Galgorüde hat nun endlich ein Zuhause – bei wunderbaren Menschen und Hundekumpel Carlos aus Spanien, mit dem er sich einfach großartig versteht. Auch bei SHAKI war es eigentlich Liebe auf den ersten Blick, dann dauerte es aber ein paar Monate, bis er endlich adoptiert werden konnte. SHAKI kam nach einer OP an der Hüfte, die schon in Portugal durchgeführt worden war, am 01.03. zu Angelika in Pflege. Dort verliebte sich seine jetzige Familie schon in ihn, rang aber noch mit sich, ob sie sich wirklich schon einen zweiten Hund anschaffen wollten. SHAKI musste dann nochmals nachoperiert werden und wurde dazu in einer anderen Pflegestelle untergebracht. Endlich war alles gut – bei der Familie der Entschluss gefasst – ein Leben ohne SHAKI gibt es nicht! - und endlich war auch das Bein wieder soweit in Ordnung. Die erwachsene Tochter zog dafür auch extra wieder ins Haus ihrer Eltern ein! Und so konnte SHAKI am 07.08. umziehen, genießt nun sein Leben in vollen Zügen und lässt sich gern ein wenig verwöhnen, wie das Galgos nun mal gerne tun!

NEHNEH – mal wieder ein „Pflegestellenopfer“!

NEHEH – unsere süße, schüchterne Mudi-(Mix?)-Hündin aus Ungarn, geb. 2007, ist ein Hund, der auf Fotos einfach kaum beachtet wird – dunkel und ein wenig schüchtern wirkend. Wer sie aber „live“ erlebt, lernt einen wunderbaren Hund kennen. So kam es, dass sich wochenlang keine Interessenten für sie meldeten – doch NEHNEH hatte großes Glück – sie wickelte ihre Pflegefamilie um die Pfote und lebte sich dort so gut ein, dass man sich einfach nicht mehr von ihr trennen wollte und nun ein Rudel aus drei Hunden hat – das konnte man sich nicht vorstellen, aber NEHNEH zeigte, dass es gar kein Problem ist und durfte bleiben!

OSKAR – lustiger Hundebub findet seine Menschen!

OSKAR ist ein Tibet Terrier-Mix, geb. 06/2009, aus Ungarn. Ein wirklich netter Kumpel, aber auch wieder ein Hund, der durch seine dunkle Farbe schlechtere Chancen hat als seine anders gefärbten Artgenossen. Doch EIN Interessent reicht ja, wenn es der richtige ist - und dieses Ehepaar kam nach ein paar Wochen. Sie hatten OSKAR im Internet entdeckt und fanden ihn gleich ganz toll. Sympathie auf allen Seiten und so war die Adoption bald besiegelt! OSKAR wohnt jetzt in Wiesbaden und ist dort bestimmt sehr glücklich mit „seinen“ Menschen.

 

   
  +++ Vermittlungen Juli +++
   
 

FIDO, JUNIOR (jetzt JANOSCH), NUSSY und ZANDO (jetzt ALDO)

 
 


Juli 2010

Auch im Juli 2010 konnten wir 4 Hunde von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim vermitteln.

FIDO, JUNIOR (jetzt JANOSCH), NUSSY und ZANDO (jetzt ALDO)

FIDO – ein wunderbarer junger Rüde ergänzt seine Familie!
Der 10 Monate junge FIDO durfte in eine Familie mit einem Kind ziehen. Aus dem anfangs unsicheren FIDO war auf der Pflegestelle ein ausgeglichener Hund mit Persönlichkeit geworden. Die Familie war sofort sehr angetan von dem sicheren Wesen des Hundes und nahm ihn gleich mit. Wie wir uns gewünscht hatten, ist FIDO der beste Kumpel des Sohnes und hat sich schnell ins Leben der Familie incl. Katzen integriert.

JUNIOR, jetzt JANOSCH, wird ein „Nordlicht“
Die Tochter der Familie studiert in Gießen Tiermedizin und lernte JUNIOR, geb. 04/2009, bei seiner Pflegestelle kennen. Da sie die Hündin der Familie mitgenommen hatte, fehlte nun den Eltern Zuhause ein Hund. JUNIOR mit seinem sympathischen Wesen und seiner freundlichen Art konnte schnell überzeugen und durfte nach Norddeutschland ziehen.

NUSSY – mal wieder ein „Pflegestellenopfer“ J!
Die Eltern einer Freundin von Angelika erklärten sich zum zweiten Mal in 2010 bereit, einen Hund in Pflege zu  nehmen. Eigentlich wollten sie ja nicht wieder einen eigenen Hund, hat doch ihre Tochter selbst vier Hundchen, die von ihnen mit betreut werden. Den ersten Pflegehund SALO gaben sie auch recht leichten Herzens wieder her, weil es nicht so richtig mit den Katzen und unter den Hunden harmonierte. Doch die 1,5 Jahre junge NUSSY war einfach perfekt – selbst diejenige unter den Katzen, die eigentlich jeden Hund vermöbelt, war von NUSSY gleich angetan und mit den Hunden klappte es einwandfrei. Auch der Herr Papa, der eigentlich WIRKLICH keinen Hund mehr wollte, wurde ordentlich ums Pfötchen gewickelt… So war nach einigen Wochen klar: NUSSY dar bleiben, ja MUSS bleiben – es geht nicht mehr ohne sie!

ZANDO, jetzt ALDO – wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!
ZANDO kam schon im März 2010 mit 14 Monaten aus Ungarn und hatte erstmal gar keine „richtigen“ Interessenten. Zwar fanden viele diesen Hund mit dem wirklich witzigen Format ganz sympathisch, doch adoptieren wollte ihn niemand. Seine Pflegestelle war sofort verliebt in ihn, musste jedoch vernünftigerweise von einer Adoption Abstand nehmen, da es mit den Hunden der Eltern nicht gut ging. Eine Bekannte der Pflegestelle, ebenfalls Tiermedizinstudentin, war auch sofort verliebt in ZANDO, hatte jedoch einen Vermieter, der keine Hunde erlaubte. So bekamen wir Vermittler von dieser „Liebesgeschichte“ anfangs gar nichts mit. Doch dann wurde es ernst: als doch ein potentieller Interessent auftauchte, stellte diese Studentin fest, dass sie ihr Leben unter allen Umständen MIT ZANDO gestalten möchte und setzte alle Hebel in Bewegung, eine Bleibe mit Erlaubnis zur Hundehaltung zu finden. Und es gelang! Wir wissen nicht, wer glücklicher ist – ZANDO, der jetzt ALDO heißt, oder sein neues Frauchen. Und wir sind es auch, wenn wir die beiden zusammen sehen!

   
  +++ Vermittlungen Juni +++
   
 

CODY, JULIE, BACARDI (jetzt HOLLY) und GIN

 
 


Juni 2010

Im Juni 2010 konnten wir 4 Hunde von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim vermitteln.

CODY, JULIE, BACARDI (jetzt HOLLY) und GIN
Alle Hunde kamen im Mai aus Portugal bzw. Ungarn und hatten das Glück, schon im Juni ein Zuhause zu finden!

CODY – ein Prachtkerl macht seine Menschen froh!
Ein Kunde erzählte Angelika, dass sein Onkel gerne einen Hund adoptieren würde, aber im Tierschutz schon die Erfahrung gemacht hatte, dass man ihm und seiner Frau keinen Hund geben wollte. Die Begründung war für uns nicht nachvollziehbar und Angelika versprach, die Leute zu Hause zu besuchen. Wunderbar – Haus, Hof, Garten und ganztags rüstige Oma zu Hause. Was will man mehr? Termin auf dem Hundeplatz mit Vorstellung verschiedener Hunde – am liebsten hätten sie alle mitgenommen. Der glückliche „Gewinner“ war dann unser bildhübscher, lieber 1,5 j. CODY, den man einfach gern haben muss. CODY genießt nun u.a. Joggen, ausgedehnte Spaziergänge und samstags natürlich auch Hundeschule!

JULIE – „Traumhochzeit“ mit einem Retriever-Rüden!
Es ist schon sehr günstig für die Vermittlung, wenn man eine Hundeschule hat… auch die 2jährige JULIE fand so ihr Traumzuhause. Ein Paar besucht seit einem Jahr die Kurse bei Angelika. Der junge Retrieverrüde blieb nicht so sehr gerne und lange alleine Zuhause. Angelikas Rat „Versucht es doch mal mit einem zweiten Hund“ wurde in Erwägung gezogen. Als sich dann JULIE und CHARLY sowie dessen Zweibeiner kennen lernten, war es auf allen Seiten Liebe auf den ersten Blick. Die Hunde sind unzertrennlich und JULIE dankt Ihre Adoption mit unermüdlicher Aufmerksamkeit und Anhänglichkeit. Es ist wirklich schön zu sehen, wie harmonisch dieses Kleeblatt ist.

BACARDI, jetzt HOLLY – so schnell kommt man zum zweiten Hund!
Die Frau, die erst kürzlich BUDDY (vormals RENZO) adoptiert hatte, verliebte sich während BUDDYs Erziehungskurs in unsere liebe BACARDI. Das war ein Glück für die kleine Maus, denn sonst hatte sie noch keine Interessenten. BUDDY und HOLLY, wie die Kleine nun heißt, waren schnell eng befreundet und verstehen sich wirklich gut. HOLLY kommt auch mit den Pferden sehr gut klar. Wir freuen uns, dass sich wieder jemand getraut hat, mehr als einen Hund zu halten  DANKE!

GIN – älteres Hundchen zieht zu älterem Frauchen!
Wir hatten eine Anfrage von einer Dame höheren Alters, die noch sehr rüstig ist. Sollte ihr etwas zustoßen, erklärte sich die Tochter bereit, den Hund zu übernehmen. Warum also nicht der Dame den Wunsch erfüllen und einem älteren Hund ein Zuhause geben? Schnell war klar, dass unsere 7,5 Jahre alte GIN hier gut hinpassen würde. Und so war es auch. Die Pflegemama fuhr extra nochmal zur Nachkontrolle und konnte sich überzeugen, dass alles wirklich prima klappt und GIN sehr an ihrem neuen Frauchen hängt und dort wirklich gut versorgt ist.

   
  +++ Vermittlungen Mai +++
   
 

PEPE, MANO, RUMLI (jetzt LINA), PAUL (jetzt TONI), BUKSI und SAMMY (jetzt Ludwig)

 

 


Mai 2010

Im Mai 2010 konnten wir 6 Hunde von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim vermitteln.

PEPE, MANO, RUMLI (jetzt LINA), PAUL (jetzt TONI), BUKSI und SAMMY (jetzt Ludwig)
Alle sechs Hunde kamen aus Ungarn und hatten das Glück, recht schnell eine Familie zu finden!

PEPE – ein wunderbarer Rauhhaar-Dackel wurde Zweithund!
Wer den 2jährigen PEPE kennenlernt, findet ihn super – er ist einfach der Hit! So dauerte es gar nicht lange, bis sich ein Kunde von Angelikas Hundeschule in ihn verguckte. Wie so oft, war hier gar kein Gedanke an einem zweiten Hund vorhanden, aber PEPE überzeugte sehr schnell durch sein supertolles Verhalten. Er kommt mit jedem Hund zurecht, spielt wunderbar mit dem Ersthund (Gordon Setter), liebt Kinder, arbeitet gerne mit der Tochter und schmust mit den Eltern (deren eigener Hund nicht sehr gerne kuschelt) – so sind jetzt alle rundum glücklich!

MANO ist ein wirklich schmucker kleiner Bursche – und hat seine Familie in der Nähe von Gießen gefunden!
Diese Familie wollte zwar nicht unbedingt einen zweiten Hund, hatte sich aber schon mal Gedanken gemacht, wer denn vielleicht zu ihrer kleinen Mischlingshündin passen könnte. In ihrem Kurs in Angelikas Hundeschule lernten sie dann den liebenswerten kleinen MANO, ca. 3 Jahre alt, kennen und nahmen ihn in Pflege. Da alles sehr gut klappte – Alleinebleiben, Verhalten gegenüber den Katzen, der kleinen Hündin… entschloss man sich bald, den kleinen Mann zu adoptieren. Alle sind nun sehr glücklich und wir freuen uns mit ihnen!

RUMLI, jetzt LINA – die liebe kleine Maus erfüllt den Wunsch nach einem eigenen Hund!
RUMLI, geb. ca. 01/2008, muss man einfach liebhaben mit ihrem lustigen Gesichtchen. Sie ist einfach ein Schatz, manchmal etwas vorsichtig, aber unkompliziert und brav. Ein Paar aus Frankfurt verliebte sich sehr in sie und adoptierte sie. Überall ist kommt sie gut an – auf der Arbeit, bei Freunden… und bald geht es das erste Mal in den Urlaub!

PAUL, jetzt TONI – ein eigenwilliger Bursche findet seinen Platz!
PAUL, geb. 03/2007, ist ein kleiner Rüde, der seinen eigenen Kopf hat, aber ein liebenswerter Bursche ist. Er kam im Februar und hatte erstmal überhaupt keine Interessenten. Aber wie es in solchen Fällen oft ist: es dauert eine Weile, und dann kommen genau die richtigen Menschen für den Hund! Die Nachbarn einer Kundin von Angelika suchten einen kleinen katzenverträglichen Hund. Sie sahen ein Foto von Paul und wussten sofort: das ist er! Und das stimmte – alles harmoniert sehr gut.

BUKSI – ein liebenswerter Jungrüde bereichert die Familie!
Die Interessenten kamen eigentlich wegen JULIE. Die jedoch wollte weder von den Erwachsenen noch von dem kleinen Jungen der Familie etwas wissen und verschmähte sogar die angebotene Fleischwurst. Dann stellten wir den 2jährigen BUKSI vor, und sofort war Sympathie auf allen Seiten. Da die Familie die vernünftige Einstellung hatte: es ist eigentlich egal welcher Hund es wird, Hauptsache es harmoniert, er mag unser Kind und kann ein paar Stunden alleine bleiben, entschlossen sie sich sehr schnell, BUKSI mitzunehmen. Sie haben es nicht bereut: zwar gab es anfangs etwas Stress mit dem Alleinebleiben (was er auf der Pflegestelle immer SUPER akzeptiert hatte!!!), das hat sich aber inzwischen geregelt und mit dem Kind ist er ein Herz und eine Seele.

SAMMY, jetzt LUDWIG – er bekam einen Platz als Zweithund!
Die Interessenten hatten bereits einen Hund von der Tierhilfe. Es ist immer schön, wenn Menschen sich entschließen und die Möglichkeit dazu haben, einen Hund nicht einzeln zu halten, sondern einen zweiten zur Gesellschaft dazu zu holen. Natürlich muss das dann aber auch harmonieren. Bei SAMMY und der bereits vorhandenen Hündin war das gleich der Fall und wir freuen uns, dass wieder ein Notfellchen gut unter ist!


   
  +++ Vermittlungen April +++
   
 

NICKI, TONIO, SOMA und BRUMI (jetzt FRAU LEE)

 
 


April 2010

Im April 2010 konnten wir 4 Hunde von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim vermitteln.

NICKI, TONIO, SOMA und BRUMI (jetzt FRAU LEE)
Alle vier Hunde kamen im März aus Ungarn und hatten das Glück, schon im April in eine neues Zuhause ziehen zu dürfen!

NICKI – die entzückende weiße Kuschelmaus ist nach Nürnberg gezogen!
Die 1jährige NICKI ist freundlich und unkompliziert und fand schnell ein Zuhause bei einer lieben Familie mit Kindern in Nürnberg.

TONIO ist ein frecher kleiner Racker – und hat seine Familie in der Nähe von Gießen gefunden!
TONIO, ein ca. 2 Jahre alter Pudel-Tibet Terrier-Mix, ist ein bildhübscher und wirklich lebhafter junger Mann! Eine Familie kam zu einem  Beratungsgespräch wegen der Anschaffung eines Hundes zu Angelika und… verguckte sich in TONIO, der absolut lieb mit den Kindern der Familie und im Haus ein wirklicher Schatz ist. Draußen regt er sich gerne mal auf – aber daran wird fleißig gearbeitet, natürlich auch mit Besuch der Hundeschule, und es geht immer besser.

SOMA – ein liebenswerter Pudel-Tibet Terrier-Mix blieb bei den Eltern der Pflegestelle!
SOMA, ca. 4 Jahre, durfte als Pflegehund zu der Familie ziehen, die erst kürzlich TATOO adoptiert hatte und bereits Pflegehund JENNY so gut untergebracht hatte. Es dauerte ein wenig bis man warm miteinander wurde, aber dann konnte und wollte man SOMA nicht mehr weggeben, doch ein zweiter Hund war eigentlich nicht geplant. Elegante Lösung: die Eltern der Pflegemama nahmen SOMA bei sich auf. So hat jede Familie quasi einen und einen halben Hund, denn man hilft sich bei der Betreuung, je nachdem wer gerade Urlaub oder weniger Zeit hat. Perfekt! Wir danken den „Pflegeeltern“, die damit schon drei Hunden in Leihgestern ein Zuhause verschafft haben – Ihr seid SUPER!

BRUMI – charmanter kleiner Bursche wickelt seine Pflegestelle ums Pfötchen!
BRUMI, geb. 02/2009, ist Charme pur! Man verliebt sich sofort in den schmucken kleinen Kerl. Trotzdem gab es erstmal keine Interessenten für den Burschen. Doch schon bald konnte die Pflegestelle (die Familie von PEANUT), fasziniert von seiner Anhänglichkeit, sich ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen und beschloss, obwohl ein zweiter Hund nicht geplant war, ihn zu behalten. Die beiden Rüden verstehen sich wunderbar. BRUMI wurde in FRAU LEE umbenannt und hat mit der „verbalen Geschlechtsumwandlung“ offenbar keine Probleme. Was FRAU LEE besonders liebt: Auf dem Pferd sitzen!


   
  +++ Vermittlungen März +++
   
  Buddy (Renzo), Floh (Tobias), Rocky (Pomi), Dora und Jenny
 
 


März 2010

Auch im März 2010 konnten 8 Hunde in eine neues Zuhause umziehen!

Von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim wurden vermittelt:

BUDDY (RENZO), FLOH (TOBIAS) , ROCKY (POMI), DORA, JENNI
Diese 5 Hunde haben uns einen „Rekord“ beschert: sie kamen alle am 14.03. aus Ungarn und waren innerhalb von weniger als 14 Tagen vermittelt!

BUDDY (vorher RENZO) – ein traumhafter Foxterrier wurde superschnell vermittelt!
Der ca. 3jährige BUDDY ist ein wunderschöner reinrassiger „Foxl“. Da diese Rasse heute recht selten ist, waren wir überrascht, sehr schnell Interessenten für ihn zu finden. Wie schön, dass sich BUDDY als absoluter Traumhund zeigte, und die Interessenten wirklich super waren. Und dazu noch ganz in der Nähe! So stand der Vermittlung nichts im Wege und die Familie ist sehr zufrieden mit ihrem „Zuwachs“, den sie auch mit in den Reiststall nimmt.

FLOH (vorher TOBIAS) ist ein kecker Bursche, der in eine Familie mit Kindern ziehen durfte
FLOH, geb. ca. 08/2008, ist ein lebhafter, liebenswerter Bursche – und bildhübsch dazu. Er hat einen Platz bei einer sehr netten Familie mit zwei Kindern in Marburg gefunden. Diese Leute haben schon öfters einen Hund für Bekannte betreut – eine gute Vorbereitung auf einen eigenen Hund. So wagte man sich nun an die Adoption und es sieht so aus, dass es absolut die richtige Entscheidung war, FLOH in die Familie aufzunehmen!

ROCKY (vorher POMI) - ein echtes Goldstück mit „Blitz-Adoption“
Es gibt Hunde, in die verliebt man sich sofort. ROCKY, geb. ca. 02/2009, ist solch ein kleiner Kerl – einfach nur entzückend. Ein Herzensbrecher! Jeden wickelt er um seine Pfote. Da mangelte es nicht an Anfragen! Die ersten Interessenten waren schon gleich die richtigen. Sie hatten die gleiche Mischung – Cocker Spaniel mit Dackel – und dieser Hund war vor wenigen Tagen verstorben. Sie fanden unseren kleinen Pomi im Internet, bewarben sich sofort per Mail und Telefonat und der kleine Mann konnte schon wenige Stunden später in sein ca. 2 Autostunden entferntes neues Zuhause ziehen. Wie erwartet läuft dort alles bestens, auch mit dem anderen Hund und den Katzen.

DORA – eine kleine Prinzessin zieht nach Frankfurt
Unsere kleine DORA, geb. ca. 03/2009, ist einfach nur lieb, nett, verschmust, ruhig, ausgeglichen, verträglich… die Liste ihrer positiven Eigenschaften ist lang! Auch hier gab es sehr schnell einen passenden Platz – kein Wunder bei einem nahezu perfekten und da zu noch hübschen Hund! Für die Interessenten ist es der erste eigene Hund. Da sie noch viele Fragen haben und vieles erst noch erfahren und erleben müssen, sind wir froh, dass unsere wirklich einfach zu führende DORA diesen Platz besetzt hat, damit alle glücklich werden.

JENNI – eine Schönheit mit „Power“
Diese hübsche Hundedame ist geb. ca. 02/2009. Aufgrund ihrer Schönheit erregte sie natürlich einiges Interesse. Doch mit ihrem jugendlichen Temperament brauchte sie einen Platz, an dem sie entsprechend gefordert wird und auch „was los“ ist! Der war schnell gefunden – in der Nähe von Gießen bei einer Familie mit Kindern im Bekanntenkreis der Familie, die kurz zuvor „TATTOO“ adoptiert hatte.


   
  Victoria und Hella
 
 


Von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim wurden vermittelt:

VICTORIA
Die ca. 1jährige VICTORIA ist eine lustige und hübsche Ungarin. Ihre Interessenten mussten ein wenig warten, da sie von weiter her kamen und es nicht gleich mit der Vorkontrolle geklappt hat. Meistens geht das flott, aber Tierschützer arbeiten halt alle ehrenamtlich in ihrer Freizeit und da kann schon mal was dazwischen kommen. Schließlich konnten die Interessenten aber doch die blonde Hündin in die Arme schließen. Wie erwartet, herrschte beim Kennenlerntermin Sympathie auf allen Seiten, und VICKY stieg gerne mit ins Auto und fuhr mit ins neue Zuhause. Da VICKY sehr gerne auch mit größeren Hunden spielt, genießt sie die Tobestunden mit dem Berner Sennenhund im Bekanntenkreis sehr.

HELLA – lernte ihre neuen Halter beim Zugfahren kennen!
Wenn man HELLAs Geschichte hört, kann man nur den Kopf schütteln.  Die 2005 geborene Hündin war schon einmal vermittelt, für ca. 2 Jahre!!!, und wurde dann aus für uns nicht nachvollziehbaren Gründen wieder abgegeben. Manche Menschen sind einfach nicht bereit, auch nur irgendetwas an Arbeit und Erziehung in einen Hund zu investieren. HELLA kam dann zu Angelika in Pflege und zeigte sich wie erwartet völlig problemlos. Mit Pinscher-Dickschädel, aber trotzdem ein wirklich netter Hund. Bei Angelika meldete sich eine Tiermedizinstudentin, die auch gerne Pflegestelle machen wollte. Sie hat kein Auto und wohnt mitten in Gießen, brauchte also erstmal einen unkomplizierten Hund – da kam HELLA doch wie gerufen. Fröhlich zogen die beiden von dannen und schon 2 Tage später trafen HELLA und ihre Pflegemama im Zug von Gießen nach Darmstadt eine Frau, die HELLA sofort sympathisch fand. Diese Frau, alleinerziehend mit einem Kind und berufstätig, zögerte zunächst, sich wieder einen Hund anzuschaffen. Sie fürchtete, dem Hund nicht gerecht zu werden. Doch wir besprachen die Sachlage und befanden, HELLA würde doch wirklich gut dorthin passen. Denn sie ist wirklich anspruchslos, bleibt auch mehrere Stunden alleine und ist einfach froh, nette Menschen um sich herum und regelmäßige Spaziergänge zu haben. So überzeugten wir die Dame, HELLA bei sich aufzunehmen und wie erwartet läuft es wirklich großartig. Und natürlich darf auch HELLA nun die Hundeschule besuchen und Menschen und Hund lernen noch eine Menge und haben vor allem sehr viel Spaß! Und wenn Frauchen ab und zu mal wirklich viel arbeiten muss, dann macht sich HELLA einen schönen Tag bei einer ihrer ehemaligen Pflegestellen – es ist doch alles nur eine Frage der Organisation.


   
  Taps
 
 


März 2010 - von der IG Tierschutz Mittelhessen e.V. wurde vermittelt:

TAPS
TAPS, geb. 2004, hat schon mehrfach den Besitzer gewechselt. Im Frühjahr 2009 wurde er bei Angelika Stahl in der Hundeschule Gießen abgegeben. Sein letztes Frauchen hatte ihn im Herbst 2008 gekauft, sie erkrankte jedoch schwer und konnte ihn nicht mehr behalten. Zunächst wohnte er bei Angelika, jedoch war es ihm im großen Hunderudel oft etwas zu stressig. Daher zog er im Herbst 2009 auf einen anderen Pflegeplatz bei einer Familie als Einzelhund, was ihm mehr zusagte.
Als reinrassiger Mittelspitz wurde der zierliche Rüde (8kg, 37cm) auf verschiedene Internetseiten eingestellt. Es kamen auch immer wieder mal Anfragen, doch es waren nie die richtigen Interessenten dabei. Schade, denn TAPS ist zwar spitz-typisch ein wenig „eigen“ und je nach Situation auch bellfreudig, aber grundsätzlich freundlich, verschmust und verträglich. Allerdings kann er nicht so sehr lange ganz alleine bleiben.
Nun ja, bei manchen dauert es halt etwas länger mit dem Happy end… und Anfang 2010 kam dann der erlösende Anruf, nachdem TAPS in der Giessener Zeitung vorgestellt worden war. Ein junges Paar, das schon eine Spitz-Hündin hatte, wollte TAPS gerne eine Chance geben. Wir gaben in diesem Fall reichlich Probezeit, hatte der kleine Mann doch schon so viel Pech gehabt in seinem Leben und wir wollten sicher gehen, dass diesmal alles stimmt. Alles lief super und so wurde er im März adoptiert! Die Vermittlung erfolgte über den Verein IG Tierschutz Mittelhessen e.V. (www.ig-tierschutz.de).

 

   
  +++ Vermittlungen Februar +++
   
  Angelina, Tinka (Drops), Mimi und Robby
 
 


Februar 2010

Und auch der Februar 2010 ist ein supertoller Vermittlungsmonat – wieder durften 8 Hunde in eine neues Zuhause umziehen!
Alle Hunde wurden vermittelt von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim

ANGELINA, TINKA(DROPS), MIMI und ROBBY

ANGELINA – die entzückende weiße Pudelhündin macht für Ihr Fraule das Leben wieder schön!
Die ca. 6jährige ANGELINA kommt aus Portugal. Lieb und absolut unkompliziert wie sie ist, vermuten wir, dass sie es zunächst nicht schlecht hatte in ihrem Leben. vielleicht gehörte sie einer alten Dame und musste durch deren Ableben oder Umzug ins Tierheim – wir wissen es nicht, ein Schicksal von so vielen, das im Dunkeln liegt. Völlig verfilzt kam sie ins Tierheim in Portugal und der Hund unter dem Filz musste erstmal wieder freigeschoren werden! Klaglos ließ die liebe ANGELINA das über sich ergehen.
In Gießen lebt eine liebe Dame, die ihr altes Pudelchen am 03.02. einschläfern lassen musste und dann sehr unglücklich so alleine in ihrer Wohnung war. Ihre Nachbarin ist eine Kundin von Angelika und nahm sofort Kontakt auf, um einen Hund zu finden, der den Platz der verstorbenen Hündin einnehmen könne. Da kam ANGELINA doch wie vom Himmel geschickt – Mensch und Hund verstanden sich sofort und seit dem 07.02. sieht man beide fröhlich spazieren gehen und das Leben genießen!

TINKA (vorher DROPS) ist eine schüchterne kleine Maus – und auch sie hat ihre Leute gefunden!
TINKA, ca. 2 Jahre alt, kam im Dezember 2009 aus Portugal. Sie ist eine entzückende kleine Hündin, jedoch vom Äußeren eher unscheinbar und etwas schüchtern. So wurde sie zunächst eher übersehen, doch dann kamen gleich mehrere Anfragen. Sie hat nun einen Platz bei einem ganz lieben Paar gefunden. Da man viel Verständnis dafür hat, dass sie oft noch etwas unsicher ist, lebt sie sich dort wirklich gut ein und hat die Chance, ein selbstbewusster kleiner Hund zu werden!

MIMI – eine liebenswerte Shi Tzu-Dame hat ihr Zuhause gefunden!
MIMI, ca. 6 Jahre, kommt ebenfall aus Portugal und wohnte auf einer unserer fleißigsten Pflegestellen in Beuern bei Gießen. Wir bekamen eine Anfrage von einem Paar, das schon lange nach einem Shi Tzu suchte. Es sollte unbedingt ein Hund aus dem Tierschutz sein, denn alle anderen Tiere des Haushaltes – Katzen und Kaninchen – sind ebenfalls gerettet worden. Schon viele Monate war man auf der Suche, bis man MIMI im Internet entdeckte. Es gab noch andere Interessenten, die jedoch absprangen, da sich Mann und Frau nicht einigen konnten ob man nun überhaupt einen Hund haben möchte… Es ist schon interessant, was man manchmal bei den Vermittlungsgesprächen so erlebt! Jedoch war das ein großes Glück für die zweiten Interessenten, die sich riesig freuten, dass ihr Wunsch nach einem Tierschutz-Shi Tzu in Erfüllung ging!

ROBBY – lustiger kleiner Bursche lebt jetzt in einer Kommune in Marburg!
ROBBY, geb. 05/2008, ist ein wirklich lustiger und liebenswerter kleiner Mann. Kein Wunder, dass sich schnell jemand in ihn verguckt hat. Eine Studentin aus Marburg war auf der Suche nach einem netten Begleiter auf vier Pfoten und entdeckte ROBBY im Internet. Der erste Kontakt verlief super und als Angelika mit ROBBY die Kommune besuchte, damit ihn alle kennen lernen konnten, eroberte er alle Herzen im Sturm. Schnell lebte er sich gut ein und genießt nun sein Leben dort!


   
  Benny, Toby, Martin und Tattoo
 
 


BENNI, TOBY, MARTIN und TATTOO

BENNI – ein kleiner Terrier-Mix hat seinen Platz gefunden!
BENNI, geb. 11/2007, kam im Dezember 2009 aus Ungarn. Er ist wirklich ein netter kleiner Kerl, sehr unkompliziert und freundlich – nur manchmal hat er seinen „Terriersturkopf“. Es dauerte dann doch 3 Monate, bis er ein Zuhause fand, aber dann war es der Volltreffer. Ein junges Paar in Gießen, sie studiert Tiermedizin, nahm ihn bei sich auf und ist völlig begeistert von dem kleinen Mann! Inzwischen hat er auch schon einige Wochen in Hamburg verbracht und ist auch als „Großstadthund“ prima zurecht gekommen!

TOBY – ein Wirbelwind zieht nach Frankfurt!
TOBY kam im Januar 2010 aus Ungarn. Er ist vermutlich ein PON-Mischling, also ein lebhafter, selbstbewusster Hütehund, geb. im Mai 2009. Da er bildhübsch ist, erreichten uns zahlreiche Anfragen, doch die meisten Interessenten waren nicht wirklich geeignet für unseren kleinen Racker. Dann meldete sich ein Paar aus Frankfurt, in deren Verwandtschaft bereits ein PON lebt und wo TOBY auf die Arbeit mitgenommen werden kann. So durfte er schon nach kurzer Zeit umziehen und fährt jetzt jeden Samstag mit seinen Leuten in die Hundeschule Gießen zum Basiserziehungskurs. Pflegemama Angelika freut sich natürlich sehr, den kleinen Mann regelmäßig zu sehen!

MARTIN – ein liebenswerter Bobtail-Mischling fand ganz schnell seinen Platz!
MARTIN kommt ebenfall aus Ungarn. Er hatte das große Glück, dass es schon vor seine Reise nach Deutschland Interessenten gab. Nach seiner Ankunft am 14.02. wohnte er zunächst einige Tage bei Angelika, um ihn in seinem Verhalten beurteilen zu können. Seine zukünftige Halterin kam aus Lübeck angereist und wohnte zwei Tage in einer Pension in Wettenberg, um MARTIN in Ruhe kennen zu lernen. Am 21.02. ging es dann für MARTIN endgültig „ab nach Hause“!

TATTOO – erst Pech, dann Glück mit der Vermittlung!
TATTOO, ca. 1 Jahr alt, ist eine kleine Herzensbrecherin – nahezu jeder, der sie kennen lernt, verliebt sich sofort in sie. Sie ist bildhübsch und ein supertoller Hund. Leider half ihr das alles nichts, die erste Vermittlung ging schief – hier reichte supertoll nicht, man wollte wohl den perfekten Hund. Und vergaß, dass JEDER Hund noch erzogen und ausgebildet werden muss – „leider“ können wir keine perfekt funktionierenden Hunde liefern! Wir meinen, zum Glück ist das so, denn das wäre ja auch langweilig, wenn der Hund schon fix und fertig geliefert würde. TATTOO kam also nach vier Wochen wieder zurück und wohnte dann bei Angelika (die restlos begeistert ist von diesem Hund). Es dauerte nur wenige Tage, bis sie erneut adoptiert wurde – diesmal von einer Familie mit Kindern in der Nähe von Gießen. Nun wird sie geliebt und gut erzogen – Hundeschule ist hier selbstverständlich! Sie besucht denselben Kurs wie Toby und auch hier freut sich die Pflegemama, die Kleine regelmäßig sehen zu können!


   
  +++ Vermittlungen Januar +++
   
  Salo, Zorka, Cookie, Nina und Taxi
 


 


JANUAR 2010

Das Jahr 2010 fängt sehr gut an – im Januar durften 8 Hunde in ein neues Zuhause umziehen!

Vermittelt von der Tierhilfe ohne Grenzen e.V. in Weinsheim:
SALO, ZORKA, COOKIE, NINA und TAXI

SALO – die bildhübsche und entzückende kleine Volpino-Mix-Hündin hat ein liebevolles Zuhause gefunden!
SALO kam am 22.12. aus Portugal und wohnte auf einer Pflegestelle in der Nähe von Herborn. Die „Pflegeeltern“ trennten sich nur sehr schwer von der süßen kleinen Maus!
Die kleine Schönheit ist ein Volpino-Mix, geboren am 07.12.2005. SALO ist nicht nur bildhübsch, auch ihre „inneren Werte“ könnten kaum besser sein! Sie versteht sich gut mit anderen Hunden, ist aufgeschlossen, freundlich, lustig, agil, verschmust und gelehrig, kann alleine bleiben, fährt prima im Auto mit… sie ist wirklich nahezu perfekt! Darum hätten wir sie auch bestimmt zehnmal gut vermitteln können, doch nur ein Interessent konnte das „große Los“ ziehen, sie wohnt nun in der Nähe von Gießen und macht ihr Frauchen sehr glücklich.

ZORKA ist verträglich, verschmust und sehr klug – und „studiert“ nun in Gießen Tiermedizin!
ZORKA kam am 05.12. aus Ungarn. Der bei Ankunft ca. 8 Monate junge Mudi-Mischling wohnte als Pflegehund bei Kunden von Angelika. Die junge Frau studiert Tiermedizin und so kam der Kontakt zwischen ZORKA und einer Semesterkollegin zustande, die sich einen Hund anschaffen wollte. Allerdings erst einige Monate später und ein Welpen sollte es werden. Doch ZORKA bestach durch seine Anhänglichkeit und Intelligenz, und bildhübsch ist er auch noch. Da er sich gut in das studentische Leben einfügte, sollte er nun den Platz an der Seite der Studentin einnehmen - doch deren Eltern waren davon zunächst nicht begeistert. Bis sie ZORKA kennen und lieben lernten und bei einem Gespräch mit Angelika versicherten, es sei nicht zumutbar, ZORKA und ihre Tochter wieder zu trennen. Da freuten sich alle sehr über das Happy end!

COOKIE – ein cleverer und hübscher kleiner Hund hat seinen Platz in Gießen gefunden!
COOKIE, ca. 2 Jahre alt, kam im Dezember aus Portugal und wohnte eine zeitlang auf einer Pflegestelle bei einer Studentin in Gießen. Dort lernte sie schon allerlei kennen, da sie oft mitgenommen wurde – Stadt, Uni, Café… COOKIE macht alles mit. Sie kann auch super alleine bleiben und ist einfach nur brav und lieb. Da kam auch schnell die passende Anfrage: eine junge Frau und ihre Mutter, wohnhaft in Gießen im Stadtrandbereich, ohne eigenes Auto, suchten einen kleineren unkomplizierten Hund, den man überall mit hinnehmen kann und mit dem man auch Spaß  mit Agility etc. haben kann. Da passte COOKIE doch perfekt! Auch für unsere COOKIE hatten wir zahlreiche Anfragen – aber zum Glück gibt es ja noch mehr so wunderbare Hunde im Tierschutz!

NINA – ein kleiner Engel in Yorkshire Terrier-Gestalt zog nach Münster
Auch Nina kam im Dezember aus Portugal. Nach Münster haben wir schon mehrere Hunde vermittelt, unter anderem zwei Hunde von der Tierhilfe ohne Grenzen an ein junges Paar. Diese Leute empfahlen einer Kundin ihres Geschäftes, die in den Ruhestand gegangen war und sehr gerne mit ihrem Mann zusammen einen kleinen lieben Hund haben wollte, diesen Verein. Sie halfen auch bei der Suche und entdeckten unsere kleine Nina, auch Chips genannt oder auch „Igelchen“, wie sie auf der Pflegestelle liebevoll gerufen wurde. Die kleine Maus ist ca. 6 Jahre alt und wiegt nur zarte 2,5 kg!
Die „Pflegemama“ war so lieb und brachte die kleine Nina selbst von Gießen aus nach Münster, weil ihr die kleine Hündin sehr ans Herz gewachsen ist und sie sich gerne selbst überzeugen wollte, wohin die Kleine nun kommt. Aller Erwartungen wurden mehr als erfüllt – die kleine Nina hat den absoluten Traumplatz!

TAXI – aller guten Dinge sind drei!
Auch TAXI kam als ca. einjährige Hündin aus Portugal. Bildhübsch und superlieb wie sie ist, konnte es ja nicht lange dauern, bis sie ein Zuhause fand! Mit Männern ist sie – wie so viele Hunde – erstmal vorsichtig, aber dann meist doch zutraulich. Doch jetzt ist sie sogar in einen reinen Frauenhaushalt gezogen! Als dritter Hund im Rudel, so kann sie immer mit Artgenossen zusammenleben, was für die meisten Hunde ja wirklich ideal ist. TAXI wohnt jetzt in der Nähe von Bad Kreuznach.


   
  Püppi und Leon
 
 


Ein kleines Wunder – PIPPI und LEO fanden gemeinsam ein Zuhause!

Diese zwei liebenswerten Schönheiten kamen am 21.12.09 aus Portugal. Die beiden sind am 04.11.2008 geboren. Ein in Portugal lebender Deutscher rettete die beiden Welpen vor dem Tod und zog sie auf. Die Hunde durften mit im Haus leben und wurden sehr geliebt. Aus gesundheitlichen Gründen konnte er die beiden jedoch nicht dauerhaft versorgen. So flog er mit den Hunden am 21.12.2009 nach Deutschland, wo sich die Tierhilfe ohne Grenzen e.V. darum kümmerte, dass sie ein wunderbares Zuhause fanden. Die beiden lebten bis zur Vermittlung bei Angelika und eroberten alle Herzen im Sturm.
PIPPI und LEO sind sehr lieb und verschmust, stubenrein, (meistens) sehr brav in der Wohnung, gehen freudig mit spazieren und fahren gut im Auto mit. Sie bleiben gut alleine. Angelikas Mann Frank empfahl die beiden einem Bekannten, der mit seiner Lebensgefährtin eine Hofreite in der Nähe von Gießen bewohnt. Es funkte auch sofort, jedoch fühlte man sich zunächst mit dem – für Podengos ja normalen – Jagdtrieb überfordert. Doch die Liebe siegte und man adoptierte die beiden. Abgesehen vom Jagdverhalten sind sie ja auch nahezu perfekt, dazu bildschön und ausgesprochen liebenswert.
Wir sind sehr dankbar dafür, dass diese beiden Menschen sich getraut haben das zu tun, was andere oft nicht wagen: sie haben tatsächlich BEIDE Hunde aufgenommen! Für uns Mehrhundehalter auch eine logische Sache: zwei Hunde bleiben besser alleine als einer und sie beschäftigen sich auch miteinander, was den Menschen sehr entlastet, der dann nicht alleine für die Beschäftigung seines Hundes zuständig ist. Leider ist es nicht jedem möglich, zwei Hunde zu halten, aber oft heißt es auch „einer reicht mir“, wobei wir dann immer fragen: reicht das auch dem Hund?!
Pippilotta und Leonard, wie sie nun manchmal auch genannt werden, haben also wirklich das große Los gezogen und dürfen ihr Leben auch weiterhin gemeinsam verbringen – DANKE!
Jeder, der dieses Kleeblatt sieht, ist fasziniert von der Freude und Harmonie, die diese Menschen und Hunde ausstrahlen.
Die Vermittlung erfolgte über den Verein Tierhilfe ohne Grenzen e.V. im Januar 2010.


   
  Manchita
 
 


Im Januar 2010 fand auch MANCHITA ein wunderbares Zuhause!

MANCHITA – die wunderschöne und entzückende kleine Hündin hat ein liebevolles Zuhause gefunden!
MANCHITA kam am 04.01. nach Deutschland. Weihnachten 2009 hatte ein Tornado die Auffangstation St. Anton in Villamartin (Andalusien) böse zugerichtet. Unsere „Windi-Frau“ und Auslauforganisatorin Lisa Ruppel hat schon seit Jahren gute Kontakte zu dieser Station und so war klar: Spenden müssen gesammelt werden und Hunde müssen gerettet werden, da die Versorgung der Hunde in St. Anton durch die Schäden nicht mehr gewährleistet war. Eine der ersten, die ausreisen durfte, war MANCHITA (vorher NADJA). Mit MANCHITA bekamen wir ein kleines Engelchen: bildhübsch und superlieb! Sie zeigte sich nur von ihrer besten Seite und so dauerte es nur kurze Zeit, bis sie am 13.01. zu einem netten Pärchen nach Mainz ziehen durfte, wo sie sehr geliebt und verwöhnt wird. Die Vermittlung erfolgte über die IG Tierschutz Mittelhessen e.V.